Das Ende ...?

      Hey Helena,

      Ich erinnere mich an den Kinderwunsch in Deinem Umfeld und die Bindungsfähigkeit in jungen Jahren um Dich herum. Das hat mich immer beeindruckt. Ja, wenn Du magst, erzähl doch etwas mehr. Und ansonsten kann ich mir auch vorstellen, dass Trennungen nicht leicht fallen. Aber manchmal ist der Zeitpunkt reif dafür und dann wird es irgendwie einfacher. Oder?

      Lieber Gruss
      Danke für eure lieben Worte.
      Mir gehts gar nicht gut, es ist alles viel trauriger, als ich das vorher dachte, auch wenn mein Ex-Freund es mir im Moment durch seine Wut wesentlich leichter macht zu gehen.
      Ja, waren die letzten 4 Jahre umsonst, war es sinnvoll, es noch 4 Jahre weiter zu versuchen?
      Schwere Frage.
      Ich denke grundsätzlich, dass alles so gut und richtig war, wie es nun letztlich gelaufen ist, ich/wir haben eben offensichtlich diese lange Zeit gebraucht, um zu erkennen, dass es nicht funktioniert. Hätte ich mich vor 4 Jahren getrennt, hätte ich mich wohl immer gefragt, ob es richtig war. Das tue ich jetzt nicht, da ich mir absolut sicher bin, das dies der einzig richtige Weg ist. Dennoch - ganz objektiv betrachtet - wäre eine Trennung schon vor längerer Zeit gut gewesen, weil so viele Dinge einfach nicht funktioniert haben und ich im Nachhinein sagen würde, dass wir beide uns lange Zeit nur was vorgemacht haben. Aber ich habe ihn sehr geliebt und hab irgendwie immer gehofft, dass doch noch alles gut wird.
      Ich denke, so etwa vor einem Jahr hab ich erkannt, dass sich nichts ändern wird, dass sich 6 Jahre lang nichts verändert hat und ich durch mein Hoffen/Warten sicher auch zum Stillstand beigetragen habe. Mit dieser Erkenntnis ist auch die Liebe gegangen und das war letztlich für mich die Voraussetzung, um mich trennen zu können. Vorher wäre das nicht gegangen, auch wenn vieles schiefgelaufen ist.
      Mehr kann ich gerade gar nicht sagen.
      ok, aber du weißt , dass es richtig war, die trennung zu vollziehen, nicht weiter zu hoffen, dass er sich ändern würde.
      auch wenn du die trennung vollzogen hast, tut es dir weh. es waren ja immerhin einige jahre, die ihr ein paar wart.
      aber jetzt kannst du nach vorne blicken und dich auf deine zukunft konzentrieren. :wave:
      Erni
      hallo helena,

      tut mir leid, dass es dir schlecht geht wegen der trennung. ich kann aber verstehen, dass du gewartet hast, bis der richtige zeitpunkt für die trennung kam. nichts wäre schlimmer, als voreilig, eine beziehung in den sand zu setzen und sich hinterher zu fragen ob es nicht doch noch sinn gehabt hätte zu kämpfen

      6 jahre sind eine lange zeit. es wird dir wohl noch einige zeit schlecht gehen denn schließlich habt ihr viele gemeinsame erinnerungen und auch freunde. all das muss sich erst setzen. gib dir zeit, aber das weißt du ja selbst!
      hallo helena,
      seit langer zeit mal wieder schaue ich in dieses forum (verzeiht ihr lieben :crazy:) und was lese ich... deine trennung. ich wünsche dir die nötige kraft, die du brauchst. alles wird gut! bestimmt! du hast ja wirklich lange rumgemacht und alles probiert. trotzdem ist eine trennung immer traurig. ich wünsche dir alles liebe!

      maia :wave: