Hilfe hab angst mein Frau zu verlieren

      Hilfe hab angst mein Frau zu verlieren

      Hallo erstmal alle zusammen bin neu hier und muss euch schon gleich mit meinem Problem zutexten Sorry aber ist mir echt wichtig!

      Zu mir ich bin 47 jahre meine Frau 41 und seit 8.88 glücklich verheiratet dachte ich bis vor 3 Wochen.

      exact vor 3 Wochen hatte ich rein zufällig als ich schauen wollte ob meine Frau noch genug Guthaben auf ihrem Handy hat, im geöffneten SMS Postfach eine SMS von meinem Freund und ihrem sozusagen besten Freund ihre bezeichnung ist wie ein Bruder gesehen und den halt auch gelesen hatten ja eigendlich nie geheimisse voreinander (dachte ich mir) da las ich nun aufeinmal "umarm dich und 1000 Küsse"
      aso las ich auch mal was sie geantwortet hatte da stand dann "ja ich dich auch nun gehen wir ins Bett und Träumen was schönes" er schrieb dann noch drauf "kannst auch von mir was süsses Träumen" mehr war da nicht. So nun kamm ich natürlich ins Grübeln, dachte so über uns nach das bei uns in der letzten zeit auch nix mehr so rund läuft ich immer wider abgewisen wurde usw... dann hab ich mir denk einfach was zusammen gespunnen und gedacht sie hat ein Verhältnis da ich mir halt auch dachte einem guten Freund scheibt man so etwas nicht.
      ich wollte dies auch nicht glauben also sagte ich erstmal nichts zu ihr aber innerlich hat es mich angefangen aufzufressen da ich mich über dieses Thema mit meinen Arbeitskollegen unterhalten hatte der selbst seit einen Jahr probierte seine Ehe wieder durch paartherapie hinzubekommen er sagte das durch solche SMS vieles entstehen kann also hab sie dann 3 tage später drauf angesprochen ihr sozusagen vorgeworfen ein verhältnis zuhaben wass sie sofort verneinte und meinte du weist doch wie Sven schreibt iss doch ganz normal iss doch nur quatsch!!!

      OK ich hab ihr das probiert zu geglaubt also haben wir uns darüber erst einmal ausgesprochen dann hab ich ihr halt auch gesagt warum ich so gedacht habe das bei uns schon seit einiger zeit nix mehr sexuell lief und wir uns kaum noch unterhalten usw

      Am nächsten Tag war samstag waren wir alleine im Haus die Kinder waren alle aus dem haus als sie mich dann verführte was sie eigendlich so noch nie gemacht, hatte also dachte ich mir ok geht doch wieder aufwärts danach ahben wir uns auch wieder unterhalten und sie erzählte mir dann zum erstenmal wie den ihre Krankheit sich bei ihr auswirkt das bei ihr der Kopf den ganzen tag am rattern ist und sie den ganzen Tagesablauf im voraus geplant hat auch wen sie mal lust auf Sex verspüre plant sie es zB ein das wen ich um 18 Uhr von arbeit komme aber den sagt sie kommt irgendwas dazwischen ich zB komm heim und geh erstmal in die garage um was am Auto zu machen schon ist ihr gefühl weg und sie bekommt es nicht mehr her.

      Muss erwähnen das sie seit einigen jahren an eine bipolaren Störung manisch depresiv leidet und auch sonst einige erkrankungen hat wodurch sie natürlich auch sehr starke Schmerzen hat und deshalb viele Tabletten nehmen muss. Diese nehmen ihr halt auch das Lustgefühl.
      Ich habe allein wegen ihrer Schmerzen die sie zeitweise hatte mich auch zurück gezogen was das intime betraf da ich mir auch immer sagte es macht ihr keinen spass und mir den natürlich auch nicht wen sie nur schmerzen hat.

      Nun wieder zurück

      Am nächsten tag war sie schon wieder sehr komisch drauf und mir kam es so als würde sie wiedermal in eine Depresion fallen.
      Am nächsten abend hab ich dann wieder das Gespräch mit ihr gesucht. weil ich es halt trotzdem immer noch mit dem ersten vorwurf (Verhältnis) von mir in verbindung gebracht hatte, ich sagte zu ihr das ich mir das garnicht so vorstellen kann das sie keine Lust auf Sex hätte wen ich sie zB verführen würde ok sagte sie du kannst es ja mal probieren vieleicht klappt es ja auch also ab ins Schlafzimmer und siehe da es ging nur leider nicht lange den war sie erstmal erschöpft ok nach einer kleinen pause sagte so was nun mit mir daraufhin sagte sie na den mach halt nochmal das war für mich so abweisend aber ich sagte dazu erstmal nichts dachte mir das wird schon wieder alles morgen machen wir uns einen schönen Tag ist ja Vatertag :( wir haben zwar einiges unternommen abends noch lecker essen gewesen wo ich mir schon dachte na da können wir wieder weitermachen wo wir gestern aufgehört haben Tja aber dem war leider nicht so im gegenteil es kam mehr abneigung ihrerseits rüber und sie ging alleine ins Bett
      In mir hat es wieder gewurmt und ich hab mir wieder nur Kopf zerbrochen was den los ist am nächsten tag war ich den draussen am Rasenmähen als ich aufeinaml sah das sie in ihrer Liege lag und weinte also bin ich hin zu ihr und hab sie gefragt was den los sei sie sagte nur sie weis es nicht sie kommt sich so leer vor sie sieht wie ich mich bemühe um sie und sie kann mir nicht zeigen. Ok das war für mich das zeichen das sie nun wirklich in einer Depresion gesunken war. abends kam sie den wieder weinend zu mir und sagte mir nochmal wie leid es ihr tue aber sie habe nur noch Gefühle wie für einen Freund für mich und dies sei schon seit etwa 3-4 Monate so ich soll ihr glauben das sie keinen anderen hat es ist einfach so das wir uns auseinander gelebt haben. Sie sehe zwar ich mich die letzten Tage bemüht habe aber sie kann einfach nix dagegen machen,
      dies war ein Schlag für mich mitten ins Herz!!!

      Weiter gehts auf der nächsten Seite
      In den darauf folgenden Tagen verschlimmerte sich ihr zustand immer mehr sie war nur noch am Weinen ich probierte immer wieder mit ihr zu reden warum und wieso sie sagte sie wolle auch nicht Kampflos aufgeben und alles kaputt machen aber sie kann im moment an nichts freude finden und sie macht es noch vertiger wen sie sieht was sie mir antut obwohl sie das am meisten getroffen habe das ich ihr ein Verhältnis zugetraut habe da hatte sie sich schon überlegt auszu ziehen.
      Ok nun blieb mir nix anderes überig als zu unserem Hausarzt zu gehen und mit ihm zu sprechen was ich den tun könnte auch eine Ehe-Partnerberatung würde ich machen ich will sie ja nicht verlieren.
      Der Arzt war begesitert davon aber war erst einmal der Meinung das meine Frau doch erst mal einen Stationären Aufenthalt bräuchte dem ich und auch meine Faru einwilligte .
      Nun rief halt in der Klinik an wo sie schon mehrmal war und sprach dort mit dem zuständigen Oberarzt und schilderte ihm alles worauf er sagt ja sie ist nun in einer schweren Depresion und sollte auf alle fälle stationäre kommen und wen ich will auch gleich mit, das ich aber verneinte. aber eine aufnahme in dieser woche sei leider nicht möglich sondern erst Dienstag nach Pfingsten, sie solle derweil erst einmal ihre Tablettendosis umstellen, dann sagte er auch noch das die ganzen Schmerzmittel auch eine Schuld daran hätten das sie ihre Gefühle nicht so kontrolieren könne da überall Morfin drin sein was das Gefühlsleben und die leidenschaft hemmt, auch sagte er wir werden dann auch eine Partnertherapie mit machen nur er sei erst einaml 2 wochen im urlaub ;(
      Jetzt war das auch ersteinmal geklärt dachte ich mir.
      die tage bis ich sie dann am dienstag in die Klinik brachte waren nicht schön wir sprachen immer wieder darüber was wir falsch gemacht haben und sind auch darauf gekommen ws schief lief!!!

      Es war schon viel meine Schuld
      Im letzten Jahr hatte durch viele negative Ereignisse fast immer schlechte Laune und hab mich ihr gegenüber nicht gerade fein verhalten hab sie öffters beschimpft wen sie was sagte und wen sie mit mir reden wollte hab ich ihr nur mit halben Ohr zugehöhrt.

      Ich selbst hab dies garnicht selbst so registriert hatte mir auch immer gedacht das ich ihr nicht auch noch zeigen will das sie krank ist und hab sie daraufhin auch nicht so behandelt was vielciht auch nicht gerade richtig war im nachinein gesehen
      aber viel entscheidener ist das ich ihr nie zugehört hab vorallem ihr das nötige verständniss entgegengebracht habe.

      Gut ich hab sofort an mir gearbeitet was sie auch merkte und darauf ja auch sagte das sie es super findet das ich mir soviel mühe gebe aber sie im moment von ihrer seite nichts machen kann und sie hoffe das sie in der Klinik (wo sie eigendlich ganicht hin wolle) wieder die nötige kraft finde sie wird alles probieren.

      Nun angekommen in der Klinik, kam das was ich vermutete da viel im Internet darüber gelesen hab "KONTAKTSPERRE zu Mir" erst einmal für die erste Wochen jeder sollte doch erste einmal für sich die zeit nutzen sagte die Phsychologin und der Arzt zu Ihr. sie kam dann zu mir und weinte wieder sagte aber sie werde auf alle fälle sich bei mir per sms melden was sie auch hin und wieder bis heute gemacht hatte, mal war alles sehr positiv den wieder mal so richtig negativ.

      Heute nun hatte sie dann ein Gespräch mit der Phsychologin die der meinung ist das die Kontaktsperre ersteinaml bis Samstag weitergeführt werden soll/muss die Woche drauf haben wir unser erstes partnergespräch sie muss erst einmal zu sich selbst finden um zu wissen was den ihr Herz will und nicht was alle anderen von ihr verlangen zu tun da sie leider ein Mensch sei der immer versuche allen anderen alles recht zu machen und nicht an sich selbst denkt!! OK das stimmt so ist sie

      Sie durfte dann auch heute mit genemigung mit mir Telefonieren das war für mich ja wunderbar endlich wieder Ihre stimme zu höhren statt nur dieses SMS Geschreibe wo man auch schnell was falsch auslegen kann
      sie erzählte mir dies nun alles und ich soll doch bitte mich nicht so fertig machen und dauernd an sie denken das würde ihr überhaupt nicht bekommen den sie soll ja nicht aus Mitleid zu mir zurück kommen dies wisse sie von den Kindern ich soll doch bitte probieren nicht an sie zu denken und mal machen was mir spass macht.
      Tja nur das kann ich leider nicht da ich viel zu viel angst habe sie doch zu verlieren ich Liebe sie doch und wies ja auch welche Fehler wir begangen haben und dies können wir ja auch gemeinsam wieder in den Griff bekommen

      sie schickte mir noch einen Spruch den sie für sie voll zutreffend empfand

      Neubeginn heißt Unbekannte Ufer erkunden
      Stärke zeigen
      Einiges hinter sich lassen
      Neue Herausforderungen annehmen
      Mutig sein


      für mich liest sich dies leider nicht gut macht mir Angst sie zu verlieren vorallem weil sie mir dann heute auch sagte das sie diesesmal die Kontaktsperre einhalten werde und sich die 5 tage nicht bei mir melden wird um die zeit für sich zu nützen am Sonntag könne ich dan sogar bei ihr vorbei kommen dies ist der einzige Lichtblick für mich wen nichts dazwischen kommt und sie oder Arzt weiterhin keinen Kontakt will

      in der ganzen zeit wo ich nun alleine bin hatte ich natürlich viel zeit um nach zudenken was falsch gelaufen ist und wie man dies wieder gemeinsamm schafen kann, auch warum Ihren Gefühlen für mich nur noch so wie für einen guten Freund wären wie sie sagt leuchtet mir ein da ich halt denke das durch das sms schreiben mit ihrem Freund was immerhin 300 SMS im Mai waren das Gefühl für Ihn das für mich überragte da er ihr zuhörte und ihr verständnis entgegengebracht hat.
      Das heist für mich jetzt nicht das sie sich in ihn verliebt hätte sondern das sie da halt einen Menschen hatte dre sie Verstand und zuhöhrte was ich ja leider nicht gemacht habe

      Ok dies hat sich ja nun auch erledigt da er erst mit mir schrieb und auch nochmal sagte das von seiner Seite aus nix ist (Kann man auch deuten wie man will) und er sich nichts mehr wünsche das wir wieder zueinander finden und glücklich sind aber er nun erst einam den Kontakt zu mir und auch meiner Frau einstellt wir sollen erst einmal versuchen unser Problem selbst zu lösen
      dies hat er auch 2 tage später meiner Frau geschrieben woraufhin sie mir schrieb das sie aus Wut gleich seine Nummer gelöscht habe und er ihr gestohlen bleiben kann
      Für mich war es eine Erleichterung weil ich ihn halt als indirekten Rivalen ansah der die Gefühle meiner Frau durch sein verständnis leider durch einander gebracht hat.


      Nun meine Frage wie soll ich mich den Verhalten ok ich werde sie nicht kontaktieren aber mir fält das alles so schwer einfach an irgend was anderes zu denken erst recht jetzt wo ich gar noch Krankgeschrieben bin da Zeh gebrochen hab.

      Will sie doch wieder zurück gewinnen,weil ich sie Liebe aber wie soll ich das machen wen ich sie nicht kontaktieren darf und dann auch noch die Phsychologin will das sie ihr ganzes leben ändert des bedeutet für mich soviel wie sie soll das Leben für sich geniesen lernen und sich keine gedanken um mich machen

      bin Dankbar für jeden hilfreichen Zuspruch

      und Sorry das der Text so lange ausgefallen ist und hoffentlich nicht zuviel Rechtschreibfehler hat :)

      mfg
      Gismochen
      Erstmal herzlich willkommen hier :wave:

      ich finde es gut, dass deine Frau sich für die stationäre Therapie entschieden hat, das wird ihr hoffentlich gegen ihre Depression helfen.

      der Spruch liest sich vielleicht aufs erste als ob sie gleich und sofort mords die Veränderungen in ihrem Leben anstreben würde und das bezieht man dann an deiner Stelle leicht auf sich, auf die Beziehung, aber beim zweiten Lesen denke ich, dass es sehr wohl auch um Veränderung INNERHALB einer Partnerschaft gehen kann. Miteinander verändern sozusagen.

      dafür braucht sie voraussichtlich erst mal richtigen Abstand.

      300 SMS in einem Monat wären mir dann auch zu viel. Viel mehr scheint nicht dahinter zu stecken, aber es ist doch ein recht deutliches Signal :doh:

      Nun meine Frage wie soll ich mich den Verhalten
      die zwei Ratschläge, die du hier schon selbst aufgeführt hast, halte ich erst mal für gut. Den Kontakt nicht von dir aus aufnehmen und dich in der Zeit um dich selber kümmern. Sauschwer in dieser Situation, schon klar, aber wohl der richtige Weg. Dann seid ihr beide wieder mehr bei Kräften und könnt mit klaren Köpfen und Energie wieder aufeinander zugehen.
      Danke für die lieben Worte

      der Spruch liest sich vielleicht aufs erste als ob sie gleich und sofort mords die Veränderungen in ihrem Leben anstreben würde und das bezieht man dann an deiner Stelle leicht auf sich, auf die Beziehung, aber beim zweiten Lesen denke ich, dass es sehr wohl auch um Veränderung INNERHALB einer Partnerschaft gehen kann. Miteinander verändern sozusagen.


      von dieser Sicht hab ich das noch garnicht betrachtet Danke

      die zwei Ratschläge, die du hier schon selbst aufgeführt hast, halte ich erst mal für gut. Den Kontakt nicht von dir aus aufnehmen und dich in der Zeit um dich selber kümmern. Sauschwer in dieser Situation, schon klar, aber wohl der richtige Weg. Dann seid ihr beide wieder mehr bei Kräften und könnt mit klaren Köpfen und Energie wieder aufeinander zugehen.


      Ja das denk ich mitlerweile auch hoffe nur das ich es endlich schaffe positiv zu denken und das gute darin zu sehen das ihr da geholfen wird


      Danke erst ein mal :schmunzl:
      hallo gismochen,
      du mußt grundsätzlich berücksichtigen, daß die medikamente die deine frau verabreicht bekommt eine schwere veränderung im wesen deiner frau bewirken können. das erklärt auch ihr verhalten. die psychopharmaka sind ganz klar "lustkiller" und mit sicherheit auslöser für ihre sexuelle unlust. es kannn durchaus passieren, daß deine frau schmerzen beim geschlechtsverkehr bekommt, weil ihre scheide zu trocken ist, ausgelöst durch die medikamente. das sie zwischendurch erschöpft ist rührt daher, weil sie durch die medis sehr lange braucht bis sie zum orgasmus, wenn überhaupt, kommt.
      die sms mit deinem freund soplltest du wirklich nicht überbewerten. sie braucht halt jemanden mit dem sie reden bzw. schreiben kann, dem sie ihre sorgen und nöte erzählen kann. die paartherapie kann wirklich hilfreich sein, zieht die beide durch und dann kommt ihr euch bestimmt wieder näher. ich drücke euch die daumen.
      Erni

      Gismochen;174242 schrieb:

      hoffe nur das ich es endlich schaffe positiv zu denken und das gute darin zu sehen das ihr da geholfen wird
      Geduld :hail: jetzt müsst ihr euch gerade an eine neue Situation gewöhnen, sowas dauert.

      dass ihr in der Klinik geholfen wird, davon ist mal stark auszugehen, würde ich sagen. Jedenfalls musst DU dir darüber nicht den Kopf zerbrechen, das sollen die Ärzte und Therapeuten dort tun :agree: du kümmerst dich jetzt mal darum, dass sie einen Mann voller Energie vorfindet, wenn sie wieder nach Hause kommt :)
      Ich Danke euch allen für die netten Worte und das Verständnis

      Hab auch heute so gut wie nur positiv gedacht, denk das ich auf dem besten weg bin.
      Desweiteren hab ich heute mal meinen Neffen zu mir geordert der ja nun Ernährungs und Fitness Berater ist nun werd ich mal anfangen bischen was für die Gesundheit zu tun wen schon all die Fitnessgeräte zuhause hab schadet mir sicher auch nicht :schmunzl:

      Erni hallo gismochen,
      du mußt grundsätzlich berücksichtigen, daß die medikamente die deine frau verabreicht bekommt eine schwere veränderung im wesen deiner frau bewirken können. das erklärt auch ihr verhalten. die psychopharmaka sind ganz klar "lustkiller" und mit sicherheit auslöser für ihre sexuelle unlust.


      Ja das ist wohl wahr deshalb hatte sie auch in der letzten Woche all Ihre Medikamente abgesetzt was sie aber zum glück nach zwei Tagen einsah das, dass der Falsche Weg sei um rauszufinden ob es daran liegt.

      Erni es kannn durchaus passieren, daß deine frau schmerzen beim geschlechtsverkehr bekommt, weil ihre scheide zu trocken ist, ausgelöst durch die medikamente. das sie zwischendurch erschöpft ist rührt daher, weil sie durch die medis sehr lange braucht bis sie zum orgasmus, wenn überhaupt, kommt.


      nun sie hat keine Schmerzen zwecks Geschlechtsverkehr sondern das kommt von ihreren anderen Krankheiten z.B Athrose Gelenkrheuma kaputte Kniegelenke usw
      Orgasmus würde ich mal für normal halten geht recht schnell und oft bei Ihr :red: ok nach gewisser zeit hat sie den auch schmerzen beim Verkehr

      chris
      du kümmerst dich jetzt mal darum, dass sie einen Mann voller Energie vorfindet, wenn sie wieder nach Hause kommt


      Ja da bin ich dran Geistig sowie Körperlich


      Nochmals Danke ist echt sehr hilfreich hier mit eigendlich Fremden Menschen zu schreiben das tut mir besser als mit meinen Bekannten darüber zusprechen wo nur so Aussagen kommen na das wird schon wieder du kennst sie ja!!!

      Gismochen;174318 schrieb:




      Orgasmus würde ich mal für normal halten geht recht schnell und oft bei Ihr :red: ok nach gewisser zeit hat sie den auch schmerzen beim Verkehr



      daß sie soft und leicht kommt ist erstaunlich. ich hatte mal eine bekannte die mansich depressiv war. bei ihr haben die medikamente bewirkt, daß sie lange brauchte um unter mithilfe zusätzlicher praktiken zum orgasmus zu kommen. außerdem mußte man immer etwas öl oder gleitcreme benutzen, weil sie dermaßen trocken war und man sich buchstäblich wund scheuerte.
      Erni

      Gismochen;174318 schrieb:

      Hab auch heute so gut wie nur positiv gedacht, denk das ich auf dem besten weg bin.
      :top:

      ist echt sehr hilfreich hier mit eigendlich Fremden Menschen zu schreiben
      so geht es mir seit Anfang 2000, halt nein, anfangs habe ich lange Zeit nur mitgelesen. Nach einer Weile hatte ich gar nicht mehr das Gefühl, dass es fremde Menschen sind, irgendwie ist ein großes Vertrauen mit einigen entstanden, die ich auch noch nie getroffen habe, andere habe ich getroffen oder zumindest telefonieren wir und das bis heute und ich bin total dankbar, dass ich damals wegen Liebeskummer hier hergeraten bin :agree:

      der Liebeskummer musste jetzt erwähnt werden, weil unser Forum ja auch mit anderen Schlagworten gefunden werden kann :red: :D
      So nun sind es noch 3 Tage bis ich sie nun hoffentlich wiedersehen darf ich freu mich da eigendlich wahnsinnig drauf nur weis ich nicht wie ich mich den sozusagen bei unserem Treffen verhalten soll!!
      Ein paar Rosen mitnehmen ?
      Über was unterhalten ?
      und und und ??
      hat jemand nen Ratschlag

      auch sie schrieb heute mit unserem Sohn und sagte ihm sie denke schon das ich Sonntag vorbeikommen kann/darf aber sie hat morgen erst noch einmal ein Gespräch mit der Phsychologin und Sie weiss auch nicht wie sie sich dann mir gegenüber Verhalten soll.

      Hoffe ja mal das die Phsychologin uns net einen Strich durch die Rechnung macht und es für nicht gut heist.

      Wen ja wie reagier ich dann ?

      Man mann warum kommt mir da schon wieder negative Gedanken hoch
      Klar werden sich Gesprächsthemen ergeben nur weis ich nicht wie ich auf sie zugehen soll da ich ja derjenige bin der weiss was er will und dies auch in die Tat umsetzen wird.
      Sie aber ist ja diejenige die sich Ihrer Gefühle nicht mehr im klaren ist/war

      soll ich nun abwarten wie sie reagiert
      soll ich sie fragen ob sie schon eine Entscheidung getroffen hat und und und....

      Ich würde sie ja am liebsten in die Arme nehmen aber denke das wird vieleicht nicht das klügste sein da sollte ich den doch warten ob sie soetwas den überhaupt will

      Will ja nur nix falsch machen beim ersten Treffen nach den fast zwei Wochen