Brauche Hilfe bzw. Rat von erfahrenen

      Brauche Hilfe bzw. Rat von erfahrenen

      Hallo!

      Ich versuche mich möglichst kurz zu fassen, da meine (unsere) Probleme doch sehr komplex sind.

      Vorab: Wir sind beide 16 Jahre alt. Mit dreimonatigem Altersunterschied.
      Silvester kamen wir zusammen, also jetzt seit 6 Monaten. Ich gliedere alle Probleme, damit es besser zu lesen ist.

      Silvester kamen wir also zusammen. Also war in Ordnung. Wir lernten uns kennen und wollten lange zusammen bleiben, was auch hoffentlich durch Eure Hilfe auch funktioniert.

      Mir geht es oft sehr schlecht, oft grundlos. Versuchte SIE immer davon zu überzeugen, dass ich professionelle Hilfe brauche, aber sie redete mir das irgendwann aus. Der Hammer war aber, als ich von einem Kumpel hörte, dass seine Freundin ihm erzählt hat, dass meine Freundin, (die die beste Freundin seiner Freundin ist) ihr alles gesagt hat, was ich IHR gesagt hab. Also mit Suizidgedanken, SVV, etc.
      Auch was ganz privates, nämlich unser "Kuss-Problem", hat SIE ihr erzählt, ohne mich davon in Kenntniss zu setzen.

      Erläuterung: Sie wollte normal küssen, ich aber nur mit Zunge. Wollte sie aber nicht, weil sie es angeblich nicht konnte. Machen wir jetzt aber beides insofern hat sich das erledigt.

      Als ich schon fast wieder das komplette Vertrauen hatte, kam es bei uns zum ersten Sex. Sie sagte mir, sie war Jungfrau, hat aber beim ersten mal nicht geblutet. Deshalb glaube ich, dass sie mich auch in diesem Punkt angelogen hat, weil sie auch mal Vergewaltigt wurde, aber "nur unter meiner Hose über meiner Vagina", soll heißen, dass Arschloch war mit seinen Händen nicht ganz in ihr drin.

      Da sagte sie mir doch ein paar Wochen später das sie mit 8(!) Jahren, einen Kumpel hatte, dem sie an seinen Penis fasste und er an ihrer Vagina. Aber mehr angeblich nicht.

      Was etwas aktuelleres, was gerade mal ein paar Tage her ist: Ihr (Ex?)-Freund rief bei ihr an. Bevor ich darauf näher eingehe eine Erklärung:
      Zwei meiner Kumpels und ich wurden oft mitten in der Nacht von unbekannten Anrufern belästigt. Dieser Anrufer, war nachweislich(!) ihr Ex bzw. vllt ihr Freund. Trotzdem drückte sie in nicht weg als er anrief.

      Dann war sie letztes Wochenende bei mir und bat mich, für sie ihre SVZ-Nachrichten zu lesen. Hab ich gemacht. Auf der ersten Seite war ich schon geschockt, weil sie mit IHM schrieb. Klickte ich weiter und war komplett fasslungslos: Sie schrieb mit 6(!) Jungen gleichzeitig!!

      Mein Vertrauen zu ihr ist so gut wie weg nach allem was passiert war, aber ich möchte sie demnoch nicht verlieren. Vllt kann man so eine Beziehung noch retten?? Ich liebe sie über alles und würde alles dafür machen, dass das noch mal geht, bei ihr habe ich denselben Eindruck, aber wenn ich sie danach frage, warum sie das alles getan hat, weiss sie darauf keine Antwort. Mir gehts fast jeden Tag scheisse wegen ihr.

      Bitte helft uns, auch wenn ihr weder sie noch mich kennt, aber wenn irgendjemand sich auch nur die Mühe macht alles zu lesen und "nur" trösten kann, bin ich schon dankbar. Ich danke jedem, der das alles liesst, bedanke mich noch mehr bei den Leuten, die eventuell einfach nur trösten oder ihre Meinung sagen, und bin unendlich dankbar, wenn es irgendjemand hier schafft, dass alles besser wird.

      LG Patrick
      Hallo Patrick,

      zunächst mal würde ich es mir von niemandem ausreden lassen, mir professionelle Hilfe zu holen. Die meisten Menschen erkennen nicht, dass sie sowas brauchen und müssen es sich einreden lassen. Also mach das, wenn du meinst, dass dir das helfen könnte.

      Wieso hast du diese Suizidgedanken? Doch hoffentlich nicht wegen ihr?

      Ein paar Dinge die du schreibst, kommen mir harmlos vor, zB das Anfassen mit 8 Jahren. Krass ist hingegen zB die Geschichte (?) mit der Vergewaltigung.

      Ansonsten scheint sie eher eine zu sein, die es halt mal krachen lässt, sich ausleben will, usw, und du konzentrierst dich eher auf bestimmte Dinge, jetzt zB auf sie.

      Bei einem solchen Vertrauensbruch wie dass sie deine persönlichen Probleme weitertratscht weiß ich nicht, ob ich mit der Frau noch zusammen sein wollte. Wenn sie das nur herumtratscht und dir eine Therapie ausredet, scheint sie deine Probleme ja nicht gerade ernst zu nehmen. Das würde ich mir von einem Partner aber wünschen.

      Das waren mal so meine ersten Gedanken. Bin jetzt dann eine Zeitlang weg und kann dir deswegen zunächst mal leider nicht weiterschreiben.
      Die Suizidgedanken kommen immer in bestimmten Situationen. Zum Beispiel wenn ich denke, dass sie fremdgeht, wenn sie wieder irgendeine Scheisse macht und manchmal auch weil sie öfters mal mit Jungs redet.

      Ich wollte mich auch eine Zeit lang trennen, aber immer sagte sie dann sowas wie, "aber ich brauche Dich", "ich kann nicht ohne Dich leben", etc. und ich machte immer wieder einen Rückzieher, verstecke meine Eifersucht, Missvertrauen und den inneren Schmerz den ich oft wegen ihr habe, weil alle Gespräche diesbezüglich immer darauf hinauslaufen, dass sie wieder ihre Sprüche bringt und alles im Endeffekt wie vorher ist. Sie verspricht schon seit Wochen sich zu ändern, aber entweder weiss sie garnicht was das überhaupt heißt, sich zu ändern, oder sie kann/will es einfach nicht
      Lieber Patrick,

      Herzlich Willkommen hier in unserem Forum! :wave:

      Patrick94;173777 schrieb:

      Die Suizidgedanken kommen immer in bestimmten Situationen. Zum Beispiel wenn ich denke, dass sie fremdgeht, wenn sie wieder irgendeine Scheisse macht und manchmal auch weil sie öfters mal mit Jungs redet.

      Könnte es sein, dass Du ihr dann in den Situationen das auch so sagst, dass Du Suizidgedanken hast? Weisst Du, es ist sehr schwierig für andere, wenn sie das Gefühl bekommen für das (Über)-Leben des anderen verantwortlich zu sein. Mir wäre das auch unheimlich. Ich denke, dass Du sehr gesund reagierst wenn Du in Erwägung ziehst professionnelle Hilfe zu suchen. Die Tatsache aber, dass Deine Freundin Dir das ausreden will hängt aber vielleicht damit zusammen, dass Deine Verzweiflung am grössten ist wenn sie bestimmte Dinge tut und sie das aber vielleicht nicht akzeptieren will weil ihr intuitiv die Verantwortung zu gross ist. Da reagiert man manchmal selbst etwas ratlos und spontan und denkt sich, dass das Problem gelöst sein könnte wenn man es einfach negiert und sagt, dass es nicht existiert oder nicht so schlimm sei und daher auch keine Hilfe von aussen nötig wäre.

      Ich bin der festen Überzeugung, dass man sich auch bei einfachen Schwierigkeiten Hilfe von aussen holen darf - es gibt keine Skala ab wann ein Problem schlimm genug ist. :schmunzl: Wichtig ist, dass Du auf Dich und Deinen Leidensdruck horchst. Und es ist wichtig, dass Du sie aus Deinen Suizidgedanken herausläst, denn sie und ihr Verhalten sind nur der Auslöser für etwas was vielleicht schon vorher bei Dir da war und sich aber vielleicht nicht so geäussert ist. Da ist etwas in Dir, was Dein Wohlbefinden am Verhalten von geliebten Menschen festmacht. Und viel toller wäre es doch, wenn Du Dich durch das Verhalten anderer, das Du nicht so gern siehst, nicht so sehr aus der Bahn geworfen fühlen würdest. Das zu lernen kann Deine Aufgabe sein und dabei kann Dir z.B. ein Psychologe oder eine Beratungsstelle behilflich sein. Lass das nicht schleifen, nimm das in Angriff und lass keinen fremden Menschen Dich bei so wichtigen Schritten beeinflussen! Ja, Du liebst Deine Freundin, aber es ist DEIN Leben! Und wenn Du so verzweifelt bist und so ernste Symptome hast und mit dem Leben haderst, dann solltest Du das auf gar keinen Fall nur mit diesem Mädchen besprechen. Es gibt Leute, die sind Spezialisten auf dem Gebiet und dafür ausgebildet Dir zu helfen. Gibt es eine Anlaufstelle in Deinem Ort wo Du Dich erkundigen könntest?

      Patrick94;173777 schrieb:

      Ich wollte mich auch eine Zeit lang trennen, aber immer sagte sie dann sowas wie, "aber ich brauche Dich", "ich kann nicht ohne Dich leben", etc. und ich machte immer wieder einen Rückzieher, verstecke meine Eifersucht, Missvertrauen und den inneren Schmerz den ich oft wegen ihr habe, weil alle Gespräche diesbezüglich immer darauf hinauslaufen, dass sie wieder ihre Sprüche bringt und alles im Endeffekt wie vorher ist.

      Es ist nicht gut, dass Du so viel inneren Schmerz erlebst und den auch noch versuchst zu verdrängen.

      Vielleicht reagiert sie so wie Du und möglicherweise sagst Du ihr dasselbe, d.h. dass Du ohne sie nicht leben könntest. Ich habe schon davon gehört und es auch erlebt, dass man mit dem Argument jemanden ziemlich gut erpressen kann. Das hat aber mit Liebe nicht so viel zu tun. Liebe fängt bei einem selbst an und hat viel mit Arbeit für das eigene Wohlbefinden zu tun. Erst wenn Du gut mit Dir bist (und das kann man lernen und darüber kannst Du viel mit demjenigen reden, der Dir bestimmt professionnel helfen kann), dann kannst Du gut mit dem anderen sein. Aber Erpressung ist nicht gut mit dem anderen sein.


      Patrick94;173777 schrieb:

      Sie verspricht schon seit Wochen sich zu ändern, aber entweder weiss sie garnicht was das überhaupt heißt, sich zu ändern, oder sie kann/will es einfach nicht

      Liebe heisst auch, dass der andere OK ist so wie er ist. Aber wenn Du unter ihrem Verhalten leidest und sie mit mehreren Jungs zugleich in Kontakt ist und Du den Eindruck gewonnen hast, dass Du ihr nicht vertrauen kannst, dann wünschst Du Dir vielleicht einen zuverlässigeren Menschen um Dich herum. Du wünschst Dir sie aber in besser. ;) Aber das funktioniert nie. Du kannst nur dafür Sorge tragen, dass es Dir gut geht und dass Du Dich weiter entwickelst. Aber das bist Du nur Dir selbst und keinem anderen schuldig. Häufig denkt man auch "wenn ich so und so werde dann gefalle ich dem anderen mehr" - aber die Rechnung kann nicht aufgehen, denn man denkt zu wissen was dem anderen gefällt, aber gefällt das einem selbst? Und gefällt man dem anderen wenn man eine Rolle spielt und sich verstellt?

      Lieber Patrick, langer Rede kurzer Sinn: such' Dir DRINGEND Hilfe von aussen, hör in diesem Punkt nicht auf Deine Freundin, lass Dich von ihr auch nicht emotional erpressen und manipulieren, und ganz wichtig: bleib Deinen Wertmasstäben treu.

      Last but not least, vermutlich braucht auch Deine Freundin aufgrund der Vergewaltigung bzw. diesem Eindringen in ihr Intimstes Unterstützung von aussen. Kaum ein Mädchen, das so etwas erlebt hat, kann das einfach so wegstecken und sie könnte vielleicht auch Unterstützung von aussen brauchen. Aber das kann nur sie selbst klären. Das mit der fehlenden Blutung beim ersten Mal würde ich nicht überbewerten und vor allem wert darauf legen, dass es Euch beiden Freude und Spass bereitet.

      Ich kann Dir nicht mehr sagen, aber ich hoffe, dass Du für Dich schon ganz bald professionnelle Hilfe in Deiner Gegend einholst und jemanden findest mit dem Du über Deine Suizidgedanken reden kannst. :agree:

      Alles Gute,

      Jule