Gedankenkarussell

      Gedankenkarussell

      Nachdem ich mich noch einige Zeit zurückhalten konnte hier zu schreiben, muss ich jetzt doch leider aufgeben. Mir fehlt eben das Feedback und im Moment kann ich ja doch mit niemandem über mein e Gefühlslage reden. Und die ist komplett durcheinander geraten.
      Kurz und gut: Ich habe mich vor einem Jahr von meinem Mann zunächst räumlich getrennt und im Laufe der Zeit haben wir uns mehr oder weniger zusammengerauft (haben zwei Kinder), viel unternommen usw. Richtig zufrieden waren wir jedoch beide nicht, da er wieder mit uns gemeinsam leben wollte (war ja auch verständlich), ich mich jedoch pudelwohl so mit dem "Alleinleben" gefühlt habe...dies war der Knackpunkt, da ich das Gefühl hatte, nochmal so richtig aus dem vollen Leben schöpfen zu müssen. Im April habe ich dann einen Mann wiedergetroffen bei dem es schon vor über einem Jahr geknistert hat, wir hatten bis dahin nie wieder persönlichen Kontakt. Auch diesmal hat es wieder gefunkt, so richtig heftig. An dem Abend sagte er mir, dass er sich in mich verschossen hätte und ich hatte natürlich nichts besseres zu tun , als ihm in die "Arme zu sinken"...und das obwohl ich wußte, dass er Freundin und Kind hat... lange Rede kurzer Sinn, wir haben uns getroffen, gemailt, gesimst usw...Leidenschaft; Liebe,Knister die ganze Palette..bis mein mein Mann die ganzen verliebten SMS in meinem Handy gelesen hat. Daraufhin hat er mich zur Rede gestellt und mir sogar gesagt, dass er mir verzeihen würde (obwohl er mal sagte, er würde es nie verzeihen), wenn ich den Kontakt sofort abbrechen würde. Hab ich gesagt, aber nicht getan! Bis er wieder meine Nachrichten im Handy las...er hat dann selbstverständlich eine endgültige Entscheidung verlangt. Ich habe mich getrennt, da es meine Gefühlslage nicht zuließ ihn weiterhin zu vertrösten (da hätte ich ja warten müssen, bis meine Gefühle für den anderen verschwunden sind), großer Kummer und großes Drama folgten dann. Er hatte sich dummerweise die Telefonnummer von "ihm" (dem "anderen") notiert und rief ihn gleich an, er solle sich entscheiden, er würde sonst alles seiner Freundin erzählen...daraufhin der "andere" zum Nachdenken gekommen ist und ihm die Lage zu heikel wurde. Er hat mir dann gesagt, dass es so nicht weitergeht und er sich definitiv nicht trennen wird. Zwei Tage nach dem ganzen Drama bin ich noch mit Ehemann für 3 Wochen in den Urlaub gefahren (was ganz gut geklappt hat). Nur dass ich mir in den 3 Wochen die Lage bunt gemalt habe und gehofft habe, irgendwie kann das noch nicht alles gewesen sein. Hatten auch wieder Kontakt (nicht persönlich), und wie es so ist, die Gefühle sind auf beiden Seiten unverändert groß...aber ich habe Angst...mich weiter zu verrennen..zu hoffen, jeden Strohhalm zu ergreifen...man ist ja dann schon mit einer sms zufrieden..er schreibt auch von sich aus...aber aber aber...ich kann an nichts anderes mehr denken!!!! Jetzt habe ich ihn vor ein paar Stunden eine sms geschrieben und er antwortet nicht...und dann dreht es wieder von vorne das Karussell. Schick ich ihm noch eine (möglichweise ist die erste nicht angekommen haha)? Ich fühl mich einfach total zermürbt , am Ende und so hilflos, weil ich rein gar nichts dagegen tun kann....
      Hallo Sahara

      erstmal herzlich willkommen hier:hug:

      Oje, was du gerade erlebst klingt nach einem Riesengefühlswirrwarr.

      Mein erster Gedanke beim lesen war, dass dir in deiner Ehe etwas gefehlt hat, was du bei diesem anderem mann erstmal gefunden hattest....Liebe...Leidenschaft, die ganze Palette, wie du schreibst.

      Er hat dir Aufmerksamkeit gegeben, dir ermöglich, dich wieder als Frau begehrt zu fühlen und nicht nur als Ehefrau und Mutter gesehen zu werden.

      Fakt ist jedoch nun, dass der Neue kneift, da es nun an der Zeit ist wirklich Farbe zu bekennen und auch mal Verantwortung zu übernehmen, bzw. er bekennt sich nun (halbherzig) doch zu Freundin und Kind.

      Es hängen also mehrere Personen in diesem "Spiel" drin, du, er, seine Freundin, dein Mann und wohl auch die Kinder.

      Wichtig ist nun eine Entscheidung muss getroffen werden, sonst gehst du kaputt und ihr leidet alle.

      Du solltest Bilanz ziehen, dich fragen, was hält dich noch in deiner Ehe, liebst du deinen Mann noch, würdest du die Ehe auch als gescheitert sehen, wenn der Neue nicht zu dir steht und bei seiner Freundin bleibt, oder gehst du nur, wenn der Neue dir sozusagen Starthilfe gibt?

      Ich wünsche dir ganz viel Kraft, damit du Klarheit für dich bekommst und möglichst bald eine Entscheidung treffen kannst.

      liebe Grüße, Kitty
      Danke Kittekatt! Also, von meinem Mann habe ich mich getrennt...diese Entscheidung mußte ich dann unabhängig davon treffen, ob es mit dem "anderen" eine Zukunft gibt...darüber hatten wir bisher gar nicht gesprochen...diese Frage kam erst mit der Aktion von meinem Mann bei uns beiden auf...aber im Grunde hätte ich mir eine vorstellen können. Ich denke, dass ich mich verliebt habe, war ein Auslöser für eine Entscheidung, die ich schon lange hätte treffen sollen.
      Und zu deiner Frage scorpio: Mit dem "neuen Mann" hätte ich gerne noch viel viel mehr Zeit verbracht...Habenwollen? Klingt irgendwie komisch...Jedenfalls bereitet mir dieser gerade den allergrößten Kummer
      Diese Handys sind wirklich eine recht moderne Beziehungsthematik. Es gibt mittlerweile so viele irgendwer hat im Handy des Partners irgendwas gesehen oder gelesen... Das gabs vor wenigen Jahren noch nicht.

      Mir ist das gleich doppelt unbegreiflich. Der Handybesitzer müsste ja nicht unbedingt auch noch alle SMS aufbewahren. Das ist in diesem Fall noch weniger relevant, aber sowas gibts ja auch oft bei Fremdgehen. Da geht jemand fremd und lässt noch die verräterischen SMS auf dem Handy. Dumm.

      Auf der anderen Seite, was haben eigentlich andere Leute immer in fremden Handys zu suchen? Ich wühl doch nicht durch die SMS meiner Partnerin! Was ist das denn für eine Schnüffelei? Ich les auch nicht die Emails oder sowas. Warum gibts eigentlich so viele Menschen die ihrem Partner ins Handy gucken, und was für ein Mangel an Vertrauen muss denn da die Basis bilden?


      Zum konkreten Fall:
      Es ist gut und richtig dich von deinem Mann zu trennen, wenn es nicht klappt, unabhängig davon ob eine Alternative da ist oder nicht. Finde ich gut so. Es gibt zu viele, die lassen einen erst los wenn sie einen anderen im Griff haben.

      So und dass es nun mit dem einen nicht klappt bisher, das ist ganz normales Liebesschicksal, das gibts dauernd, einer will der andere nicht. Da kann man so auch nicht viel draus machen. Entweder er entscheidet sich anders oder es geht eben nicht.

      -JAW
      Ganz normales Liebesschicksal...ja...wenn es einen selber betrifft ist es nicht normal. Ein Freund von mir hat vor einiger Zeit etwas ähnliches durchgemacht... da konnte ich ja auch gute Ratschläge geben ( die ich aber heute selber nicht hören wollen würde)...

      Ich denke, wir werden erstmal den Kontakt abbrechen, so mit Freundschaft, dass funktioniert ja eben doch nicht. Das ist nur ein Eiertanz und zieht mich jedesmal noch tiefer rein und ihn ja auch bloß.

      Ich bin trotzdem entsetzlich traurig...:(