Was geht ab? Warum nur? Fehler?

      Was geht ab? Warum nur? Fehler?

      Hallo zusammen
      Bin auch wieder mal hier, bin ja eher ein stiller Mitleser und Schreibe nur selten.......... :wave:

      Habe ja schon 2 Treads hier betreffend meiner Frau...naja viele fragen sich warum? wieso? warum handelt der den nicht?

      Tja die Situation ist heute morgen wieder mal richtig eingefahren...man will mit dem Fahrrad zur Arbeit, wusste nicht grad was anziehen da es ja mit ziemlich schwitzen verbunden ist, da wir im Geschäft Duschen können aber kein Problem sich umzuziehen.
      Kommentar meiner Frau:"Du übertreibst immer so." Und das ganze ziemlich modderig!
      Wie??????? Was hat das mit übertreiben zu tun wenn ich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahre?????????? Gehts noch??? Das ist gratis Ausdauer die auch Spass macht!
      Verstehe sie immer weniger..Gestern redeten wir drüber das einige Kollegen Haus kaufen wollen und anschauen.......Antwort: "Das würde ich nicht wollen, was soll den das...ist man so alleine..."
      Meine Antwort: Man hat doch Nachbarn Antwort: "Ich bin nicht der Typ so Leute kennenzulernen!"
      Zur Info: Ich möchte auch kein Haus, aber diskutieren kann man ja immer.

      Die Situation ist die das die Spannung immer mehr zunimmt:
      Seit 1,5 Jahren ist ihre beste Freundin getrennt, diese geht nun andere Wege.
      Früher gabern wir unseren Sohn immer wieder ihr und ihrem damaligen Mann übers Wochenende damit wir mal Zeit haben....seit fast 1,5 Jahren ist nix mehr!
      Ich mache immer alleine mit Kollegen was, sagte ihr schon das mich das langsam belasted, man möchte doch auch mal gemeinsam wieder was machen ohne Sohn............naja sie macht wenig anstalten daran was zu ändern, ihr wäre das auch nie in den Sinn gekommen!
      Also :
      ICH 3x Training die Woche (Das ist ok von ihr aus, besprochen!)
      ICH 1x mit Kollegen weg (Da sagt sie nie was)
      ICH nebenbei immer mal wieder was arbeiten abends (Das ist für sie
      ok...gibt ja
      manchmal Geld!)
      Was mich stört ist das ICH!!!!!!!!!!!!!!
      Bin ich alleine????? Wie schon gesagt, die meisten Vorschläge enden in: Nein, will ich nicht oder so..............ist zu gefährlich....ist zu ausgefallen......wieso nicht einfach was ganz normales?"
      Würde ich zuhause bleiben würde es so rauskommen:
      Man sitzt vor dem Fernseher oder ich Computer und sie geht um 22.00 ins Bett, das wars dann! Willkommen Langeweile!!!!!!!

      Keine gemeinsamen interessen mehr, Im Bett tote Hose, Lichtblick der Sohn, der sich komischerweise über die gleichen Sachen nervt wie ich auch!

      Was soll ich von dem Ganzen halten?
      Vor 2 Monaten versuchte ich den anderen Weg....120% positiv...viel Lachen positiv denken usw.....half nix!


      Tja mal gespannt auf eure Antworten.............vielleicht gibt es Tips die mir helfen....
      Hallo Denion

      Oh je, anstatt vorwärts zu kommen, scheints bei dir eher rückwärts zu gehen … :naja:

      Kennst du das vier-Ohren-Schema? Alles was gesagt wird, kann man mit vier verschieden Ohren empfangen.

      Also darf ich das Beispiel deiner Frau nehmen:

      Denion schrieb:

      "Du übertreibst immer so."

      1. Möglichkeit: Das „Sach-Ohr“: Mit dem Sachohr prüft der Empfänger, ob die Sachbotschaft die Kriterien der Wahrheit (wahr/unwahr), der Relevanz (von Belang/belanglos) und der Hinlänglichkeit (ausreichend/ergänzungsbedürftig) erfüllt.
      2. Möglichkeit: Das „Selbstkundgabe-Ohr“: Das Selbstkundgabeohr des Empfängers lauscht darauf, welche Informationen über den Sender in der Nachricht enthalten sind.
      3. Möglichkeit: Das „Beziehungs-Ohr“: Abhängig davon, welche Botschaft im Beziehungsohr des Empfängers ankommt, fühlt er sich entweder akzeptiert oder herabgesetzt, respektiert oder bevormundet. Eine gute Beziehung ist gekennzeichnet durch Kommunikation „von gleich zu gleich in gegenseitiger Wertschätzung“.
      4. Möglichkeit: Das „Apell-Ohr“: Auf dem Appellohr fragt sich der Empfänger: „Was soll ich jetzt denken, machen oder fühlen?“ (Quelle: Wickipedia; es gibt aber noch mehr darüber zu finden im Internet)

      Und eigentlich ist uns IMMER freigestellt, mit welchem Ohr wir etwas aufnehmen. Ich habe das Gefühl, dass du alles nur noch mit dem Beziehungsohr aufnimmst, was deine Frau sagt. Du nervst dich ab allem, was sie sagt oder tut – oder eben nicht tut. Probier es doch mal mit dem Sachohr aufzunehmen: Stimmt es, was sie sagt, stimmt es nicht? Ist es wichtig oder nicht? Und entscheide für dich selber. Eine entsprechende Antwort von dir an deine Frau hätte ich mir so vorstellen können: „Du hast recht, vielleicht übertreibe ich, aber für mich ist das wichtig.“ Und zwar nicht im selben moderigen Ton, sondern ganz freundlich – sachlich eben.

      ....seit fast 1,5 Jahren ist nix mehr! Ich mache immer alleine mit Kollegen was, sagte ihr schon das mich das langsam belasted, man möchte doch auch mal gemeinsam wieder was machen ohne Sohn............
      Gibt es bei euch keinen Babysitterdienst? Oder habt ihr keine Eltern oder andere Verwandte in der Nähe, die mal auf euren Jungen aufpassen könnten?
      Würde ich zuhause bleiben würde es so rauskommen:
      Man sitzt vor dem Fernseher oder (...) Willkommen Langeweile!!!!!!!
      Wieso Langeweile?! Habt ihr auch nicht denselben Filmgeschmack? Auch nicht mal annähernd? Ich meine so könntet ihr doch ein bis zweimal die Woche einen Film zusammen anschauen, vielleicht auch mal gemeinsam zu einem Filmverleih gehen und einen Film mieten. Man macht Popcorn , öffnet ein Fläschchen Wein usw… Das kann doch ganz schön sein! Ich geniesse solche Abende mit meinem Mann und es freut mich jedes mal, wenn wir gemeinsam was im TV gucken.

      Vielleicht sieht deine Frau dich, wie du sie siehst, nur irgendwie umgekehrt. Ich meine du denkst sie sei langweilig und sie denkt du übertreibst mit allem, bist extrem usw. - verstehst du was ich meine? Sie hat mit deiner Art vielleicht genau soviel Mühe, wie du mit ihrer? Aber du bist der jenige, der mit anderen darüber redet, also bist du vielleicht immer noch bereit, was zu ändern. Vielleicht musst du es wagen mehr und genauer in ihre Welt zu blicken. Was fasziniert deine Frau an dieser scheinbaren „Einsamkeit“? Was gefällt ihr an den dauernden Fernsehabenden? Oder gefällt es ihr vielleicht gar nicht? Mit wem soll sie ausgehen? Warum hat sie keine Freundinnen? Usw… Interessiere dich einfach mal für ihre Welt, lass es dir von ihr erklären, was ihr daran Freude macht, oder was sie beschäftigt, oder was sie wirklich will!

      Ich wünsche dir viel Glück.

      Liebe Grüsse :wave:
      Puma
      Ja Puma...
      Interessant mit den Ohren, da hast du recht, ich fühle mich vielmals durch die ganzen Vorgeschichten angegriffen.
      Babysitterdienst? Tja der "Kleine" ist 9 Jahre alt..........da wird es schwer!
      Eltern=Nein, Verwandte=Ja aber in etwa 150-1200km Entfernung :nene:
      Tja dann wirds eng! Kollegen? Meine haben vielmals keine Kinder oder Kontakt nur zu oberflächlich, oder man will nicht.

      Filmgeschmack? Nur teilweise gleich, aber da lässt sich was machen...nur so viele Filme gibt es gar nicht die uns beiden gefallen.

      Das kann sein was du meintest mit meine Frau sieht mich umgekehrt.
      Auch bin ich bereit vieles sein zu lassen, zu verzichten meiner Frau zugute (so sehe ich das eben).
      Bsp: Sie macht nicht gerne Camping...ich schon mit Zelt usw. Früher bin ich immer wieder mit Kollegen gegangen sie hat dann mit seiner Frau abgemacht (ihre beste Freundin), ausserdem war immer ihre Tochter dabei...also ideal.
      Das geht nun nimmer, ich sage immer ab, es beisst mich, würde gerne wieder gehen, sei es nur 1x in 1 oder 2 Jahren das reicht mir ja.........
      Wenn ich mit meiner Familie das alles machen könnte wäre das super wie vieles anders auch aber eben........

      Ich habe mich lange damit auseinandergesetzt, warum wieso weshalb sie keine anderen Freundinnen hat usw., denke nicht mal das es ihre Schuld ist.......weiss auch nicht warum, sie ist auch nicht sehr kontaktfreudig. Habe manchmal den Eindruck es muss immer alles fertig serviert werden ohne aufwand, aber neues Kennenlernen will sie auch nicht, sie ist nicht der Typ....


      Interessiere dich einfach mal für ihre Welt, lass es dir von ihr erklären, was ihr daran Freude macht, oder was sie beschäftigt, oder was sie wirklich will!

      Das werde ich mal ansprechen, vielleicht bekomme ich doch nochantworten......wer weiss.
      Hallo Magie

      Ja genau das meine ich. Das erste Mal habe ich davon an einen Infoabend gehört. Es ging darum, wie man sich als Eltern verhalten soll, wenn die Kinder streiten. Auch in der Aromatherapieschule hatten wir von den 4 Ohren, bzw. 4 Münder gesprochen.


      Danion, ich finde es schön, dass du es weiter probierst. Schau dir den Link, der Magie reinkopiert hat mal an, es ist wirklich sehr interessant ung gibt vielen Gesprächen ein ganz anderes Licht!

      Was mich noch interessieren würde... Ich meine ihr seit ja nun auch schon einige Zeit zusammen, was hattet ihr denn gemacht, bevor ihr euren Sohn bekamt? Wie habt ihr euch kennen gelernt, was hat euch zusammen gebracht? Da muss doch irgendwas sein? Wenn sie schon nichts Neues probieren will, vielleicht trauert sie was Altem nach...?

      Liebe Grüsse
      Puma
      @Puma
      Es sind verheiratet 17 Jahre.....zusammen seit 1988 mit Unterbrüchen.....
      meist Streit oder anderes.

      Was machten wir bevor wir unseren Sohn bekamen.......na etwas mehr Ferien, etwas mehr weggehen.
      Aber sonst? Tja man hatte mehr Zeit füreinander, sei es nur reden, das fehlt heute fast ganz, und Probleme vor dem Sohn besprechen ist wohl das dümmste!
      Wie haben wir uns kennengelernt? Naja etwas traurig, sie pflegte meine Mutter die an Krebs erkrankt war und dann leider verstarb, sie hat es mitbekommen...............
      Vielleicht waren die Vorgaben schon nicht gut, ich weiss es nicht.
      Was sie vermisst? Nun das weiss ich echt nicht, ihr ein und alles ist der Sohn, was ja auch schön ist! Aber der Mann sollte auch nicht zu kurz kommen.........eine Beziehung muss auch weiterleben wenn Kinder da sind.
      Lieber Denion

      Schön, dass du auf all meine Fragen so ehrlich antwortest. Wenn dir etwas zu persönlich ist, dann brauchst du natürlich nichts dazu zu sagen, aber das weisst du ja bestimmt selber... Es
      Das ist wirklich traurig, wie ihr euch kennengelrent habt. Was meinst du damit:
      sie hat es mitbekommen...............
      Deine Mutter hat eure Beziehung mitbekommen? Hätte sie das denn nicht gewollt?

      Nun schreibe ich einfach so auf, was mir einfällt, okay?
      Reden ist sehr wichtig, Denion! Noch wichtiger ist, dass man dabei ehrlich miteinander ist. Wer seine Wünsche und Gefühle zurück hält, darf sich nicht wundern, wenn der andere sie nicht erkennt, geschweige denn auch nicht darauf eingeht. Man sollte von niemandem erwarten, dass er/sie Gedanken lesen kann.

      Du sagst, dass sie nicht wild darauf ist auszugehen, wäre es denn möglich, dass du sie mal mit einem Essen zu Hause überraschst? Oder Frühstück ans Bett bringst oder so? Vielleicht würde sie sich darüber freuen. Und ihr könntet euren Sohn integrieren und müsst keinen Babysitter finden.
      Oder hat euer Sohn nicht Freunde, bei denen er mal übernachten könnte? Dann hättet ihr doch auch einen Abend frei (ihr müsst ja nicht weit weg gehen). Wenn ihr dann ausgehen wollt, soll sie sich die Lokalität aussuchen. Und wenn sie das nicht will, dann bekoch sie! Macht euch einen schönen gemütlichen Abend, vielleicht entsteht sogar ein richtig gutes Gespräch oder ein längst fälliger "Streit"...
      Versuch ihre Ideen oder Vorstellungen nicht immer nur negativ und langweilig zu sehen, sondern schmück sie noch einbisschen aus - nicht zu viel, nicht dass sie es wieder übertrieben findet... :schmunzl: . Wenn ihr euch z.B. einen Film anschaut, dann frag sie doch, ob es ihr gefallen würde, wenn du eine Kerze dazu anzündest?

      Vielleicht müsst ihr euch wieder neu kennen lernen...

      Leider ist mir heute irgendwann auch der Gedanke durch den Kopf gehuscht, dass sie gar kein Interesse mehr an eurer Ehe hat und wartet, dass du sie beendest......... :( Ich hoffe aber, dass dem nicht so ist :never:
      Ich hab schon den Eindruck dass bei ihr irgendwas schief ist. Das könnte ein ernstes Problem sein über das sie nicht redet, oder sie hat keinen Bock mehr, vielleicht fehlen ihr Perspektiven, das kann eigentlich Allerlei sein.

      Nur mir klingt das weit zu eingefahren als dass ich daran glaube dass ihr da noch was mit reden machen könnt. Ich glaube schon dass deine Frau malin professionelle Beratung oder Therapie sollte. Da ist irgendwas dahinter und da muss jemand mal nach forschen. Und dann vielleicht halt jemand der zum Einen neutral ist zum Anderen professionell darin.

      Wenn ich das so lese... In dem Haus ist man alleine und dann nächster Satz ich bin nicht so der Kennenlerntyp. Irgendwie kenn ich das. Da ist immer alles falsch, es gibt immer nur Widerworte, immer nur Ablehnung. Immer ein Grund dagegen aber nie ein konstruktiver Vorschlag, keine positive Initiative. Dahinter muss irgendeine Unzufriedenheit stecken.

      Diese Ohr Geschichte ist ja ganz nett, dem stimme ich auch zu. Aber mir stellt sich weniger die Frage mit welchem Ohr du arbeitest. Klar, du bist jetzt vorgeprägt und da schlagen Dinge in vorhandene Kerben. Dennoch ist der Gesamteindruck, der sich da für mich ergibt schon, dass sich die Frau einfach hängen lässt.

      Das muss nicht mal sein dass sie jetzt einfach nur scheisse ist, möglicherweise ist da ein ernstes Problem im Hintergrund. Aber da kommt ja auch nix von rüber.

      Ich selber bin ganz allergisch auf dieses permanente Ablehnen. Jeder darf was Ablehnen wenn er einen Gegenvorschlag macht. Aber nur nee hier nee da ist nicht. Ich wär da auch irgendwann raus aus der Geschichte oder würde zumindest Druck machen, so kann es nicht weiter gehen.

      -JAW
      @Puma
      Sie hat es mitbekommen...meinte ich die Krankheit meiner Mutter.
      Die Beziehung entstand erst nach ihrem Tod.

      Reden ist sehr wichtig, das habe ich gestern auch getan.
      Tja sie meinte ich sei so nachdenklich, ja das bin ich weil es mich ank****t immer nur zu vermuten usw., darum reden.
      Was raus kam, nach dem Satz " Vielleicht habern wir beide ein Problem und verstehen immer nur beim anderen das Falsche....." Kam die Antwort: "Ja das wird wohl so sein!" und man war wieder richtig sauer, obwohl ich ganz ruhig normal geredet habe.
      Tja dann wird das wohl so sein, habe dann noch versucht ein bisschen zu Fragen warum sie denn meinte ich sei so extrem.
      Da kam genau das raus was oben Beschrieben ist mit den Ohren und Schnäbeln (Siehe Link)
      Es endete wie immer in hässigkeit gegeneinander, hier kann man nicht mehr Diskutieren.

      Ausserdem kam die Frage warum mich so eine Bagatelle wie diese Aussage von wegen extrem oder übertreiben denn so belaste.Warum denke ich überhaupt über sowas nach...unverständnis..... :nene:


      Leider ist mir heute irgendwann auch der Gedanke durch den Kopf gehuscht, dass sie gar kein Interesse mehr an eurer Ehe hat und wartet, dass du sie beendest......... Ich hoffe aber, dass dem nicht so ist


      Das glaube ich weniger. Aber sie würde die Ehe nicht beenden...

      @Jaw
      vielleicht fehlen ihr Perspektiven

      Das könnte sein......doch wie Perspektiven herstellen?

      Wenn ich das so lese... In dem Haus ist man alleine und dann nächster Satz ich bin nicht so der Kennenlerntyp. Irgendwie kenn ich das. Da ist immer alles falsch, es gibt immer nur Widerworte, immer nur Ablehnung. Immer ein Grund dagegen aber nie ein konstruktiver Vorschlag, keine positive Initiative. Dahinter muss irgendeine Unzufriedenheit stecken.


      Genau..aber Unzufriedenheit mit was? Wenn ich frage bekomme ich nichts richtiges raus.
      Das mit dem Ablehnen geht manchmal sehr weit...es kommt bei mir das Gefühl auf schon im vornherein sie sagt eh nein, also Frag ich lieber gar nicht. Vielleicht hab ich da ein Missverständnis, vielleicht sehe ich das alles etwas zu falsch, aber es kommt immer erst nein aber....wenn....es braucht dann immer Ueberredungsarbeit.
      Beispiel:
      Wenn man Ferien zuhause verbringt, sagt man: Das könnte man machen, dies und jenes....meist viel.
      Bei Ihr kommt praktisch immer: Aber wir können nicht alles machen das ist stressig.
      Und so ist es immer...wenn ich ein Thema anspreche, einfach so ohne Frage nur so...kommt: Das will ich aber nicht, nein nein.....rede ich weiter kommt sicher noch einigemale: Nein das will ich nicht, nein......
      Was soll das? Ich verlange nix ich will nur reden......
      Hallo Denion

      Es tut mir leid, du klingst sehr verzweifelt. Du willst etwas in deiner Ehe ändern, aber es muss dir vorkommen, als seist du alleine.... Ich kenne dieses Gefühl, glaub mir :agree: , obwohl es bei mir doch noch etwas anders war, aber lassen wir das...

      Ich würde deine Frau mal fragen, ob sie glücklich ist, so wie es ist. All die Dinge, die du uns hier aufschreibst, hast du die ihr auch schon mal so gesagt? Was DU dir wünschst und wie DU dir euer (bzw. dein) Leben vorstellst? Ich weiss, zuerst habe ich gesagt, SIE soll etc. aber scheinbar will sie das nicht?!

      Erni hatte dich gefragt, ob ihr es nicht mal mit einem Eheberater probieren wollt? Wenn das auch keine Lösung ist, weisst du, was ich persönlich dann tun würde? Ich würde mich beraten lassen... Ich würde mir für mich selber Hilfe suchen, einen Psychologen oder Eheberarter (was ja auch ein Psychologe ist) aufsuchen und ihm die Lage beschreiben. Vielleicht hätte der Tipps für mich oder kann mir sonst was erklären. Auch das habe ich schon getan und damals hat es mir geholfen - zwar nur vorrübergehend, aber es hat geholfen. Schlussendlich musste ich meine eigene Zufriedenheit finden, das hatte im Grunde gar nichts mit meinem Mann zu tun! Ich habe begonnen mir zu nehmen was mir gut tat. Mir scheint nicht, dass das deine Fraut tut, obwohl sie anscheinend keine wahnsinnigen Forderungen an dich stellt und nicht mehr will, als sie schon hat. Wenn du dir weiterhin nimmst, bzw. die anderen Dinge noch umsetzt, nach denen du dich sehnst (Campieren mit Freunden oder so), dann könnt ihr euch wohl auch gleich trennen.... :naja:

      Du willst deine Frau mehr in dein Leben integrieren, das finde ich schön, nur - wenn ich das richtig verstanden habe - scheint sie deine Bemühungen nicht wirklich zu interessieren...

      denion schrieb:

      Wenn man Ferien zuhause verbringt, sagt man: Das könnte man machen, dies und jenes....meist viel.
      Bei Ihr kommt praktisch immer: Aber wir können nicht alles machen das ist stressig.
      Und so ist es immer...wenn ich ein Thema anspreche, einfach so ohne Frage nur so...kommt: Das will ich aber nicht, nein nein.....rede ich weiter kommt sicher noch einigemale: Nein das will ich nicht, nein......
      Was soll das? Ich verlange nix ich will nur reden......
      Sagt sie denn wenigstens auch was ihr gefallen würde? Bestimmt fragst du sie danach, was sie denn tun möchte? Und wenn euer Sohn was unternehmen will, lehnt sie das dann auch ab?

      (übrigens, hast du meine PN gesehen? :schmunzl: )
      Tja wenn der Sohn was will dann wird das in der Regel gemacht....zb. wenn er zuhause bleiben will und mit Freunden spielen, dann kann es schon mal ein Theater geben wenn man weggehen will......wenn es ihm nicht gefällt oder er nachhause will, geht man nachhause!
      Ich sage nicht viel dazu.....

      Meist ist die Antwort auf Vorschläge von mir:
      "Meinst du das gefällt unserem Sohn auch? Meinst du nicht er will gleich wieder nachhause???"
      Sicher ich frage sie eigentlich oft was sie machen will..........
      Es ist meist das ich dann vorschläge bringe..dann kommt wieder die Frage mit Sohn ob ihm das gefällt oder nicht.
      Das Ganze Wiederholt sich immer wieder!

      Integrieren? Ja das will ich....weil wir sind eine Familie und da sollte man zusammen halten!
      Klar kann nicht alles verlangen...aber gewisses schon!
      Aber eben wir haben komplett verschiedene, andere Interessen!
      Da passt wenig .....
      Mal ketzerisch gefragt: Ist sie Deine Partnerin oder die Deines Sohnes?

      Ich glaube ziemlich fest, dass Ihr beide Euren Anteil an der "Unzufriedenheit" Euer Ehe beiträgt. Jeder von Euch beiden. Es ist jedoch sehr schwierig, konkret darauf einzugehen, weil wir nur Deine Sicht der Dinge kennen und überhaupt nichts von der Deiner Frau. Was insofern auch sehr schwierig ist, weil sie anscheindend nichts dazu sagen kann oder möchte oder überhaupt etwas ändern möchte.

      Insofern würde ich Pumas Vorschlag, dass Du alleine zur Eheberatung gehst, angehen. Hast Du ihr schon mal gesagt, dass Du sehr unglücklich in der Beziehung bist?
      Tja also, kurz und pauschal:

      - Sie zur Beratung, oder beide zusammen zur Beratung. Sie sollte merken, dass was nicht klappt bei euch. Und wenn Sie Interesse hat die Beziehung zu erhalten, dann sollte sie auch zumindest mal mitgehen probeweise.

      - Sonst du alleine zur ner Beratung wobei vermutlich aber nur rumkommt dass sie in eine Beratung muss, alleine oder mit dir.

      - Mein nächster Gedanke wäre Trennen. Man kann nicht alles durchprügeln und manchmal muss man auch aufgeben.

      - Alternativ würde ich sagen, ignorier sie soweit es geht, mach dein eigenes Leben. Hab deinen Spass so gut es geht. Wenn sie immer ablehnt, frag nicht, wenn sie nie mitmacht, mach alleine. Es gibt andere Menschen da draussen, mit denen kann man auch was machen. Vielleicht braucht sie irgendein Signal.


      Wie auch immer, du fragst immer was DU tun kannst. Ich denke nichts. Du hast die Bereitschaft und den Willen. SIE muss was tun. Das kann man nicht von aussen reindiskutieren. Da müssen bei ihr Prozesse ablaufen. Und die muss sie auch selber anstossen und durchleben.

      Du kannst bestenfalls irgendwas provozieren. Wie gesagt, Trennen oder an ihr vorbeileben. Wirklich bösartig ignorant. Ich habe nicht das Gefühl, dass es da eine gute und liebe Tour gibt. Und ich glaub du kannst dir auch nicht mehr auf ewig das Leben kaputtmachen damit.

      Am besten wäre wirklich wenn man sie irgendwie zu einer Beratung bekommt. Es kann so unglaublich viele psychologische Gründe geben, die alle auch irgendwo nachvollziehbar sind. Aber das muss man dann eben behandeln und bereden. Nur du bist einfach nicht der Gesprächspartner für ein neutrales Gespräch. Da muss jemand anders her.

      -JAW
      @sonne
      Da hast du recht, es gibt auf beiden Seiten sicher Saxchen die nicht passen. Ich habe meine offengelegt, würde natürlich auch gerne wissen was bei ihr an mir nicht passt. Nur bekomme ich da keine oder zu wenig Antworten...........doch die benötige ich um meine Fehler zu korrigieren!

      @Jaw
      Kurz und pauschal und gut!

      - Alternativ würde ich sagen, ignorier sie soweit es geht, mach dein eigenes Leben. Hab deinen Spass so gut es geht. Wenn sie immer ablehnt, frag nicht, wenn sie nie mitmacht, mach alleine. Es gibt andere Menschen da draussen, mit denen kann man auch was machen. Vielleicht braucht sie irgendein Signal.


      Das ist ok, nur: wenn ich sage das ich mich selber dran störe das wir zusammen nix mehr alleine machen, kommt da wirklich nur sehr wenig.....ich versteh es nicht!
      Klar kann ich alleine mit Kollegen weg usw.
      Nur: Was bringt mir das? Ist vielleicht toll, aber das was ich erlebe könnte ich auch mit Familie erleben!

      Mein anderes Problem das ich ja beschrieben habe ist das Problem mit der sexuellen Seite. Da gibts hier auch irgendwo ein Tread von mir....


      Naja vielleicht muss ich wirklich einmal mich umsehen nach Eheberater....................das wäre auch die Möglichkeit die ich bevorzugen würde.
      Nur jedesmal frage ich mich dann selber: "Ist das nötig? Du hast deine Hobbies, kannst weg wann du willst...Streit gibts auch keinen.
      Was willst du? Lebe dein Leben und sei still mit deinen ausgefallenen Vorstellungen......."

      Eines was ich weiss ist das sie völlig überrumpelt wäre wenn ich ihr sagen würde wegen Eheberater..............das sei doch wirklich nicht nötig!
      Hi Denion

      denion schrieb:

      Eines was ich weiss ist das sie völlig überrumpelt wäre wenn ich ihr sagen würde wegen Eheberater..............das sei doch wirklich nicht nötig!
      Als ich damals weder ein noch aus wusste und mein Mann alles nur halb so schlimm empfand wie ich und mir sagte, ich übertreibe, unsere Probleme würden gehen, wie sie gekommen seien, sagte ich ihm, dass ich eine Eheberatung aufsuchen werde. Ich würde es schön finden wenn er mitkommen würde, ich würde es aber auch alleine tun, denn ich bräuchte hilfe von einer neutralen Person... Er kam nicht mit und ich ging dann eben alleine...
      Nur jedesmal frage ich mich dann selber: "Ist das nötig? Du hast deine Hobbies, kannst weg wann du willst...Streit gibts auch keinen.
      Was willst du? Lebe dein Leben und sei still mit deinen ausgefallenen Vorstellungen......."


      - Ist das nötig?
      Ja offensichtlich, du hast seitenweise Probleme.
      - Streit gibts keinen?
      ACH?


      Mal ernsthaft. Du bist enorm unglücklich. Deine Frau, wir wissen es nicht, aber zufrieden kann sie auch nicht sein.

      Da muss man fragen, was spricht dagegen? Es gibt bei Leuten immer so eine angeborene Ablehnung gegen sowas. Wenn ich eine intakte Beziehung wiederherstellen möchte, dann ist mir doch so manches Mittel recht. Und diese Beratungen gibt es mit gutem Grund. Das "schlimmste" wäre, dass die Beratung sagt, sie kann nichts tun. Dann ist man halt mal "umsonst" hingegangen. Aber was sonst hätte man zu befürchten?

      Da wirst du zumindest möglicherweise schlauer als hier im Forum. Und ihm hier zu posten reicht es ja auch.


      Das oberste Ziel ist deine Lebenszufriedenheit wiederherzustellen. Das versuchen wir erst mit der Frau, aber wenn die sich wehrt, dann muss man es wohl ohne machen. Aber man muss auch Ballast abwerfen können, wenn alle anderen Versuche blockiert werden. Vielleicht ist dies auch ein Fall für eine vorübergehende Trennung. Vielleicht muss sie einfach mal zu sich finden oder irgendwas und man kann nach einigen Monaten neu ansetzen.

      -JAW