Unbeschwert

      Unbeschwert

      Hallo Leute

      Hab doch wieder mal eine Idee für einen neuen Thread... :D

      Ich lese gerade das Buch von Nena. Ich finde es sehr lustig und interessant. Es werden viele gute Fragen gestellt. Eine, die mir hängen geblieben ist, war:

      Wann warst du das letzte mal unbeschwert?

      Mir stellte sich sofort die Frage, was ist denn eigentlich Unbeschwertheit? Ich glaube bei mir ist das immer dann, wenn ich mit meinen Kindern herum toben kann, als wäre ich selber noch ein Kind. - Sind Kinder unbeschwerter? Vermutlich schon!

      Was denkt ihr darüber? Wann ward oder seid ihr unbeschwert?

      Gruss
      Puma
      Hi Puma,
      da ich keine Kinder habe, mache ich Unbeschwertheit nicht daran fest.
      "Unbeschwert" ist für mich, wenn ich nicht durch Probleme belastet bin, von denen ich nicht abschalten kann oder will (weil deren Lösung gerade vorranging ist).

      Ich bin eigentlich tendenziell, also fast immer unbeschwert. Die meisten Probleme stellen sich für mich bald als nicht so schlimm oder jedenfalls lösbar heraus. Ich kann auch fast immer ganz gut abschalten.
      Ich bin meistens unbeschwert, aber ich habe auch zum Glück kaum Probleme, kaum Pflichten und nix.

      Unbeschwert würde ich ganz mal wörtlich angehen. Unbeschwert bin ich dann, wenn ich "nicht beschwert" bin. Also wenn mir keine Lasten auf den Schultern oder auf der Seele liegen. Jetzt muss sich jeder überlegen, was ihm selber eine Last oder Beschwerde ist, was ihn "bedrückt" oder belastet. Das sind eigene Probleme mit Eltern, Kindern, Beruf oder sonstwas, finanzielle Sorgen, Probleme im Haus, Defekt am Auto, allerlei so Scheiss der den Alltag versaut oder "erschwert". Oder teilweise auch Probleme von Leuten, die uns am Herzen liegen. Freund im Krankenhaus oder sowas z.B..

      Unbeschwert ist dann, wenn wir nix schweres (er)tragen müssen. Was für jeden jetzt eine Last ist, das ist unterschiedlich. Aber wenn man nichts schweres zu tragen hat, dann ist man unbeschwert.

      -JAW
      Grummel, warum ist mir das nicht eingefallen. Unbeschwert! Tolles Wort. Also ich kenne das Gefühl glaube ich erst seit etwas über einem Jahr. Ich schwimm´sogar auf Milch so leicht bin ich. :D

      Hallo Puma,
      wegen unbeschwerten Kindern und so. Kinderleicht-Erwachsenenschwer. Das Wortspiel finde ich nicht schlecht.
      Ich war gestern Abend für einige Stunden unbeschwert.Bin mit 5 Leuten tanzen gegangen (endlich wieder mal richtig in den Ausgang) und es hat einfach nur Spass gemacht,alles Sorgen konnte für diese paar Stunden draussen bleiben...

      Ich denke,dass man so Momente in einer hektischen.problembeladenen Zeit braucht,um Kraft tanken zu können...Find ich sehr wichtig.


      joyce
      Hallo zusammen

      Scorpio schrieb:

      Hallo Puma,
      wegen unbeschwerten Kindern und so. Kinderleicht-Erwachsenenschwer. Das Wortspiel finde ich nicht schlecht.
      Ja irgendwie hat das schon was... obwohl man kann sich auch sehr täuschen. Habe das gerad heute Abend erlebt und es lässt mich einfach nicht mehr los.

      An Ostern gehe ich mit meinen Kindern zur Patentante meiner Tochter. Eigentlich müsste ich es ja besser wissen und dürfte ihr (meiner Tochter) sowas erst kurz vor der Reise sagen, weil sie einfach noch kein Zeitgefühl hat. Nun, wie auch immer, ich hatte mich so gefreut, dass ich meine Kinder davon in Kenntnis gesetzt habe. Meine Tochter (4,5) fragt mich: "Gehen wir morgen schon zu meinem 'Gotti' (wie wir Patentanten hier bei uns nennen)?" "Nein", sag ich, "erst an Ostern, das dauert noch ca. 3 Wochen - das heisst noch etwa 20mal schlafen..." :eek2: 20mal schlafen muss ihr wie eine Ewigkeit vorkommen.

      Heute schien sie einen regelrechten Traurigkeitsanfall zu haben. Als sie im Bett war, hörte ich sie plötzlich weinen, also ging ich zu ihr hin und fragte sie, was denn los sei. Sie vermisse ihr Gotti so sehr und es dauere doch noch sooooooooooooo lange, bis wir sie endlich wieder sehen. Ihr vielen noch einige andere Dinge ein, die sie traurig machten und meistens erzählte sie ziemlich wirr durcheinander, mal von dem und dann wieder von ihrem Gotti und die ganze Zeit weinte sie, oder begann immer wieder zu weinen. Ach Mensch, mir zerriss es fast das Herz! Da war gar nichts von Unbeschwertheit! Ich versuchte ihr auch zu erklären, dass sie sich doch eigentlich freuen sollte, dass wir ihr Gotti besuchen gehen können. Aber heute Abend wollte/musste sie wohl einfach mal so richtig traurig sein.

      Irgendwann hatte ich das Gefühl, dass jedesmal, wenn ich ihr über die Wange strich, um sie zu beruhigen und zu trösten, kamen ihr die Tränen wieder, also sagte ich ihr, dass ich mal schnell raus ginge, um etwas zu erledigen und später wieder käme. Sie ist dann ziemlich bald eingeschlafen.

      Nun versuche ich mir klar zu machen, dass das nichts mit mir zu tun hat, und dass ich wohl auch nicht viel mehr hätte tun und sagen können, aber irgendwie befriedigt mich das nicht, es macht mich selber traurig. DOCH auch Kinder dürfen mal traurig und "beschwert" sein, das gehört wohl dazu...

      So, jetzt höre ich auf zu schreiben, denn soviel wollte ich gar nicht niederschreiben... :naja:
      Danke Erni :hug:
      Eigentlich weiss ich das ja, aber man macht sich eben trotzdem Gedanken...

      Heute scheint es ihr auf jeden Fall besser zu gehen! Und mir auch! Kein wunder bei diesem Wetter!!! :wolke7: Ich habe sogar meine Wäsche heute wieder draussen aufgehängt! Und es kommt noch besser... ich habe freiwillig, mit richtig viel Lust, die Fenster begonnen zu putzen... :eek2: :crazy: :D Bald bin ich so unbeschwert, dass ich abheben könnte :grohl: .

      Schön, ich freue mich so sehr auf die wärmere Jahreszeit! Winter ist ja gut und recht, aber eigentlich für mich nur, wenn es auch Schnee hat.
      Am Montagvormittag recht sonnig. Am Nachmittag dickere Quellwolken. Am Abend und in der Nacht zum Dienstag aufkommende, teils gewittrige Regengüsse. Temperaturen am frühen Morgen 7 bis 10 und tagsüber bis 20, in Altdorf mit etwas Fön 21 bis 23 Grad. Nullgradgrenze auf 3000 Metern. Südwestwind, im Urnerland föhnig.

      Na ja, dann schaff ich es ja heute vielleicht doch noch, die Wäsche draussen zu trocknen! Aber das mit dem Fenster putzen, überleg ich mir wohl noch einmal...

      Erni schrieb:

      jetzt ist einfach die zeit gekommen, dass einem das sch.....wetter auf den geist geht.
      Ach es geht. Ich geniesse heute jeden Sonnenstrahl, auch wenn er nur hin und wieder zwischen den Wolken hervor guckt :wolke7: . Ich sauge jeden Strahl auf, das tut mir richtig gut, das spüre ich! Und es ist wunderbar, wie warm die Sonne schon ist :klatsch: