Annähernde Entfernung ...

      ach twin,

      verstehe einer die männer! geht nicht, schaffen wir nicht! kümmere dich jetzt besser um dich (ich weiß, das machst du ja sowieso), denn das "deuten" seines verzweifelten photomontageversuches bringt gar nichts. er hätte dir schreiben können...

      paß' auf dich auf!
      ganz liebe grüße, maia :schmatz:

      mir geht's prima, dankeeeeeeee :-D. du weißt doch, unkraut vergeht nciht :aetsch2:
      Twin,
      ich versteh jetzt ja auch immer, du bist souverän und besonders verständnisvoll gegenüber deinen mitmenschen..
      du hast alle vorachtung, und ich verfolge auch immer wieder mit, wie es dir geht und spüre auch sehr viel, wieviel du auch deine liebe mit menschen mitteilst,wo du auch ehrlich fühlst, mit diesem menschen willst du dein leben teilen.
      Weißt du, ich glaube, du bist in vielem vorraus, was sich jeder einzelne nur denkt, oder sich einbilden kann.

      Und das nicht nur gefühlsmässig:)
      Ich danke dir für deine gefühle, die du uns immer wieder regelmäßig mitteilst, und du hast mir selbst auch wieder stetig weitergeholfen


      lg caroline

      blauauge;168329 schrieb:

      twin, mit dem bild teilt er dir doch seine gefühle mit.....

      Naja, dann macht er ja genau das, was "normal" ist ... Und dass er es auf eine eher dezente Art tut, finde ich ok.
      T und ich hatten uns öfter über ein Ex-Paar unterhalten, mit dem ich befreundet bin, über das ich hier auch schon mal kurz geschrieben habe. Der Paar-Mann hat sich - diesmal entscheidend - in eine andere verguckt, und seine/ meine Freundin daraufhin monatelang damit zugelabert, wie schlecht es ihm insgesamt mit all dem ginge. Dann sind sie auseinandergezogen (haben sich getrennt, kompletter Kontaktabbruch ist aber nicht möglich, da immer wieder was zu organisieren ist), und das Gesülze seinerseits ging per Tel und nun per Email weiter. T und ich fanden das beide unmöglich.

      T kann nicht aus seiner Haut raus, drin in seiner Haut ist es ihm aber auch nicht gemütlich. Ein Fremder, und jeder der nicht T ist ist da ein Fremder, kann ihm dabei nur ganz begrenzt helfen. Vielleicht schafft er es irgendwann, für sich, oder er wird total ins Negative abgleiten. Darin fühlt er sich zwar nicht wohl, aber immerhin zuhause. Schade (so ganz abstrakt, ich denke nicht dass ich je noch was davon haben werde) wäre das schon, ich finde er hatte ein eher großes Potential an Eigenschaften, die Männer - huhu, JAW! :aetsch2: [wir diskutieren in einem anderen Thread gerade über Pauschalaussagen] - sonst eher nicht so haben (Empathie, eine tiefe Nachdenklichkeit, analytische Fähigkeiten nicht nur im Beruf, man konnte mit ihm echt über ALLES reden, auch über Gefühle, ...)

      Jule schrieb:

      Im Prinzip kommt das für ihn einer totalen Negierung seiner Person (...) gleich

      Du sagst es, genauso empfindet er das, da bin ich sicher. Und das ist für ihn zugleich ganz erschreckend, denn wir haben uns ja menschlich so toll verstanden! Deswegen hat er ja auch gesagt, bei ihm sei es kein "nicht Wollen" sondern ein "nicht Können" (seh ich anders, aber egal, da das Ergebnis dasselbe ist), und DESWEGEN würde ich ihm nun gleich die "Freundschaft aufkündigen" ?!
      Umgekehrt scheint er nicht zu sehen (nicht können/ wollen), dass es für mich auch eine Negierung MEINER Person ist, was er da nun alles plant bzw schon in die Tat umgesetzt hat (quasi mit seiner Putzfrau wieder zusammenziehen, weil er "nicht alleine leben" kann).

      Maia, schön dass du dich nochmal gemeldet hast und gesagt hast dass es dir gut geht. Mal sehen, ob du woanders noch mehr schreibst.

      caroline schrieb:

      Ich danke dir für deine gefühle, die du uns immer wieder regelmäßig mitteilst, und du hast mir selbst auch wieder stetig weitergeholfen

      Hallo caroline, eigentlich wollte ich dir das mal per PN schreiben, aber es kann ja jeder wissen :schmunzl: : Ich finde, gerade du hast eine wunderbare Art, Gefühle auszudrücken, und das kommt für mich immer im richtigen Moment. Das gibt mir ganz viel :schmatz:

      Twi-n-light;168388 schrieb:

      Vielleicht schafft er es irgendwann, für sich, oder er wird total ins Negative abgleiten. Darin fühlt er sich zwar nicht wohl, aber immerhin zuhause. Schade (so ganz abstrakt, ich denke nicht dass ich je noch was davon haben werde) wäre das schon, ich finde er hatte ein eher großes Potential an Eigenschaften, die Männer


      Es wundert mich, das von dir zu lesen, aber ich kann das voll und ganz verstehen und finde es auch gut.
      Ähm, was für ein Verhalten denn?

      (Vielleicht habe ich die Denkweise, die du meinst, in dem Moment als ich das hier im Forum geschrieben habe, einfach gelassener gesehen als in dem Moment der PN)

      Sorry übrigens, wenn ich momentan etwas kurz angebunden bin - habe seit Freitag Abend ab was total Kompliziertes zu arbeiten, wofür nun das ganze WE draufgegangen ist, und bin dann in den nächsten Tagen weg, wofür noch einiges vorzubereiten ist ...

      Twi-n-light;178567 schrieb:

      7 Jahre Fernbeziehung über 600km, und die hätte ja noch länger gedauert, wenn die Sache mit den Aneurysma nicht passiert wäre ...! Hätte ich mit T auch haben können. Trotzdem hätte ich es nicht mitgemacht, wenn T wieder mit seiner Frau zusammengezogen wäre. Hätte ich ebenfalls haben können ...

      meinst du, du hättest dich von T wegen Kolibri getrennt? Will fragen, hast du auch während T dich schon sehr zu Kolibri hingezogen gefühlt? Oder wärst du dann bei T geblieben?

      hypothetisch, ich weiß, aber das ging mir gerade so durch den Kopf :D
      Jetzt habe ich erst gestutzt, als ich meinen Thread bei den neuen Beiträgen gesehen habe ;)

      Interessante Frage - aber irgendwie falsch gestellt, würde ich sagen. Wenn ich mich von T hätte trennen wollen, hätte ich mich getrennt. Da ich das aber nicht getan habe, hätte ich auch nicht - verstehst du? :D

      Ich hab mich noch nie wegen einem Mann von einem anderen getrennt. Und in diesem speziellen Fall wär es wohl auch ein wenig albern gewesen, mich von einem verheirateten Mann, der von seiner Frau getrennt lebt, weil er nicht mehr mit ihr harmoniert hat, zu trennen für einen Mann, der nicht von seiner Frau getrennt lebt, weil er mit ihr offenbar harmoniert ...

      Kolibri war ja schon sehr lange da. Ganz früher habe ich mir keine Gedanken über ihn als Mann gemacht (vielleicht gehört er für mich zu den Männern, die erst mit zunehmendem Alter richtig attraktiv werden :-D), er hatte nur exakt meinen Humor (was so gut wie nie vorkommt, und was auf T übrigens besonders wenig zutrifft); ich habe es nicht mal als Flirten wahrgenommen, was wir gemacht haben (obwohl wir beide heute der Meinung sind, dass es ganz von Anfang an Flirten war). Das kam dann erst viel später, dann lernte ich aber T kennen. K fand ich nach wie vor durchaus attraktiv, aber ihn anzumachen war schlichtweg keine Option, als ich mit T zusammen war. Auf die Idee kam ich ja auch erst fast 3 Jahre nachdem sich T von mir getrennt hat.

      Ich hab es auch noch nie erlebt, dass ich gleichzeitig 2 Männer auf dieselbe Weise interessant fand - sei das nun eine Blockade, eine Art von Fairness, Unlust in Bezug auf Komplikationen, was auch immer.

      Hattest du in etwa so eine Antwort erwartet ;) ?

      Twi-n-light;178571 schrieb:

      Jetzt habe ich erst gestutzt, als ich meinen Thread bei den neuen Beiträgen gesehen habe ;)
      ich wollte nur nicht in Jellas Thread die Frage stellen.

      Interessante Frage - aber irgendwie falsch gestellt, würde ich sagen. Wenn ich mich von T hätte trennen wollen, hätte ich mich getrennt. Da ich das aber nicht getan habe, hätte ich auch nicht - verstehst du? :D
      stimmt schon, was ich meinte war nur, ob du Kolibri erst richtig als potentiellen Partner wahrgenommen hast als du frei warst oder ob er dich schon immer mehr fasziniert und angezogen hat als ein Mann wie T z.B., das hast du mir ja dann netterweise beantwortet :friends:

      Ich hab mich noch nie wegen einem Mann von einem anderen getrennt.
      ich mich auch nicht.

      Und in diesem speziellen Fall wär es wohl auch ein wenig albern gewesen, mich von einem verheirateten Mann, der von seiner Frau getrennt lebt, weil er nicht mehr mit ihr harmoniert hat, zu trennen für einen Mann, der nicht von seiner Frau getrennt lebt, weil er mit ihr offenbar harmoniert ...
      :rofl:

      Hattest du in etwa so eine Antwort erwartet ;) ?
      darüber müsste ich nun erst einmal nachdenken, da ich mir darüber zur Zeit der Fragestellung nicht den Kopf zerbrochen habe :grohl:

      chris;178573 schrieb:

      ich wollte nur nicht in Jellas Thread die Frage stellen.

      Völlig korrekt von dir :top:

      stimmt schon, was ich meinte war nur, ob du Kolibri erst richtig als potentiellen Partner wahrgenommen hast als du frei warst oder ob er dich schon immer mehr fasziniert und angezogen hat als ein Mann wie T z.B., das hast du mir ja dann netterweise beantwortet :friends:

      Interessant, dass du da jetzt diesen Vergleich eingebaut hast - "als ein Mann wie T". Rückblickend finde ich ja, dass das mit T schwerpunktmäßig eher eine (ganz starke) mentale Verbindung war. Wenn wir es bei dieser Art Kontakt belassen hätten, hätte es vermutlich kein Problem zwischen uns gegeben. Bei K steht irgendwie was anderes im Vordergrund, obwohl es ganz sicher nicht so ist, dass es da (für mich) hauptsächlich um Sex geht.

      Eigentlich wollte ich ja gar nicht mehr mit einem verheirateten Mann :naja:. Aber du erinnerst dich, ich war da beruflich in einer schwierigen Situation, da haben meine Abwehrkräfte einfach nachgelassen.

      Twi-n-light;178577 schrieb:

      Völlig korrekt von dir :top:
      es hat ja nun ein paar Jahre gedauert bis ich gehäuft versuche, nicht mehr so viel OT zu schreiben :grohl: und so langsam bessere ich mich, natürlich mit Rückfällen :red:

      Interessant, dass du da jetzt diesen Vergleich eingebaut hast - "als ein Mann wie T".
      das hatte ich geschrieben, weil es mir so vorkommt als ob Kolibri einfach etwas ganz Besonderes für dich ist und eure Bindung viel tiefer geht.

      Eigentlich wollte ich ja gar nicht mehr mit einem verheirateten Mann :naja:. Aber du erinnerst dich, ich war da beruflich in einer schwierigen Situation, da haben meine Abwehrkräfte einfach nachgelassen.
      jaja, die Arbeit, woran die alles schuld ist, ich erinnere mich.

      wenn man etwas so gar nicht möchte, dann passiert es :schmunzl: ich wollte auch manches unbedingt nicht mehr haben und schwupps gab es gerade das gratis im Paket. Deswegen habe ich jetzt aufgehört, irgendwas nicht mehr zu wollen und will statt dessen lieber, vielleicht klappt es ja dann :D bisher zumindest tut es das, ich will nämlich keinen Mann momentan :schmunzl:

      Twi-n-light;178577 schrieb:

      Rückblickend finde ich ja, dass das mit T schwerpunktmäßig eher eine (ganz starke) mentale Verbindung war. Wenn wir es bei dieser Art Kontakt belassen hätten, hätte es vermutlich kein Problem zwischen uns gegeben.


      Twin, irgendwann hätte das so sicher auch Probleme gegeben. Du kennst ja meine Geschichte:(

      Er fehlt mir gerade heute irgendwie total, muss oft an ihn denken und es ist einfach sch.... wenn man überhaupt keine Möglichkeit mehr hat, mit dem anderen nochmal zu reden:traurig:

      chris;178580 schrieb:


      das hatte ich geschrieben, weil es mir so vorkommt als ob Kolibri einfach etwas ganz Besonderes für dich ist und eure Bindung viel tiefer geht.

      Vielleicht kann und muss man da gar nichts vergleichen. Ich glaube, bei Kolibri spielt es auch eine große Rolle, dass wir uns schon ewig "kennen", dass er so wahnsinnig in sich ruht (hat gerade wieder ein Kollege mir gegenüber angemerkt), und dass er (mir gegenüber) eine so innige Art hat.

      ich wollte auch manches unbedingt nicht mehr haben und schwupps gab es gerade das gratis im Paket. Deswegen habe ich jetzt aufgehört, irgendwas nicht mehr zu wollen und will statt dessen lieber, vielleicht klappt es ja dann :D bisher zumindest tut es das, ich will nämlich keinen Mann momentan :schmunzl:

      :crash: Also wie jetzt: Du hast aufgehört, nicht zu wollen, und willst nun keinen Mann, und das klappt jetzt? :nachdenk:

      Kittekatt;178595 schrieb:

      Twin, irgendwann hätte das so sicher auch Probleme gegeben. Du kennst ja meine Geschichte:(

      OK, gut, vielleicht hätte es doch irgendwann Probleme gegeben. Aber wenn ich mir das so überlege: Wenn er wirklich nur ein platonischer Freund geblieben wäre, hätte es mich bei ihm vermutlich genauso wenig "gestört" wie bei meinen Freundinnen, wenn er seine Lebensführung so gestaltet wie ich es unsinnig finde. Ich hätte das dann nicht persönlich genommen. Es hätte auch keinen Grund für eine "Trennung" seinerseits gegeben. Naja - egal!

      Er fehlt mir gerade heute irgendwie total, muss oft an ihn denken und es ist einfach sch.... wenn man überhaupt keine Möglichkeit mehr hat, mit dem anderen nochmal zu reden:traurig:

      Das tut mir wirklich leid für dich :hug:

      Twi-n-light;178597 schrieb:

      dass er (mir gegenüber) eine so innige Art hat.
      was meinst du mit "innig"? Offen, direkt, etwas in der Art?

      :crash: Also wie jetzt: Du hast aufgehört, nicht zu wollen, und willst nun keinen Mann, und das klappt jetzt? :nachdenk:
      war von mir sehr verwirrend geschrieben :headwall: war aber auch mehr spaßig als ernst gemeint :D ich meinte scherzhaft, dass ich gerade keinen Mann möchte und auch keinen habe und dass es mich freut, dass mir auch wirklich keiner über den Weg läuft, wo ich doch schwach werden könnte, weil ich ja meine Ruhe möchte :schmunzl:

      Kittekatt;178605 schrieb:


      Bescheuert das man Männern oft so schlecht beibiegen kann, dass es emotionale Nähe durchaus auch ohne Sex geben kann:(

      Naja, selber glaubt man es ja auch nicht immer, oder ...? Das war's was ich vorher meinte: Wenn ich mit T nicht mit Sex angefangen hätte, hätten wir vielleicht immer noch diese emotionale Nähe.

      Kittekatt schrieb:

      Bescheuert das man Männern oft so schlecht beibiegen kann, dass es emotionale Nähe durchaus auch ohne Sex geben kann


      Twi-n-light;178608 schrieb:

      Naja, selber glaubt man es ja auch nicht immer, oder ...?
      ich ja. Bloß leider die Männer wirklich nicht, wie Kittekatt ja schon geschrieben hat :heulsuse: