kleines Denkspiel

      Jule schrieb:

      WOW! Der gefällt mir auch gut!


      Ja gell - der hat was? Auch wenn seine Bilder nicht unbedingt vor Lebensfreude strotzen! :D

      Wer mich auch sehr gut gefällt aber wieder aus einer gaaaanz anderen Richtung kommt ist Herr Escher und da vor allem "picture gallery "recognition and success 1955 - 1972""!!!!! Wobei er natürlich auch vorher wunderschöne Arbeiten z.B. während seiner Reisen durch Italien gemacht hat!

      Ich denk, es wäre Zeit für einen neuen Thread - mit dem Rätsel hat dieser ja mittlerweile nicht mehr viel zu tun. Aber manchmal schon interessant, wie ein Thread beginnt und in welche Richtung sich sowas entwickeln kann. :agree:
      Oh ja, obwohl das Bild von einem Schweizer Maler ist :D , sagt es mir was ...
      Das erinnert mich an die Insel, die zu Venedig gehört, und auf der nur der Friedhof von Venedig ist - heißt die nicht auch "Toteninsel"? Und irgendwie habe ich den Zugang bzw die Zufahrt (auf dem Wasser natürlich) so ähnlich in Erinnerung.
      Friedhöfe + Wasser, das hat was, finde ich.
      hi Rumpel.. Gumpel :D


      Freut mich Richard, dass dir die kunstwerke von jona gefallen haben,

      ich finde auch die kunstwerke von beksinski sehr sehr beeindruckend, vor allem das bild mit dem tod und dem hund haben mich schon sehr beinflusst. Es ist eine eigene art, und ich find diese bilder auch ein wenig unheimlich, aber sehr intensiv.

      Ich liebe es untertags, wenn ich einfach gestresst bin, schöne bilder anzusehen, welche von solchen künstlern gemalt worden sind. Ich liebe aber kunstwerke, die sehr ästhetisch herüberkommen, für mich halt.

      Deshalb kann ich den giger.. ich weiß nicht ob ich das jetzt richtig geschrieben hab, irgendwie seine art nicht so richtig für mich geniessen. Es verbindet für mich eine ebene, die mir abschreckend erscheint--- er ist sicher auch ein guter künstler, aber ich will die kunst für mich einfach als eine art von augenfreude ansehen. Und da ist halt das märchenhafte träumen schon sehr viel dabei..

      lg

      caroline

      Jule schrieb:

      Hallo Richard,

      den Antrag für die Einweisung in die Klapse nehme ich zurück. Dein Angebot ist mir doch ne Nummer zu deftig.


      schade aber auch...
      unser Mitarbeiter Dr. H. hat sich schon auf ein Festmahl mit dir gefreut :grohl:
      (und nen feinen 65er Rothschild kaltgestelt)
      dann gibts halt wieder Täubchen gebacken :)



      Nick Hyde ist mir auch etwas zu Chaotisch
      wobei ich so chaotische Bilder mag, die Farbverläufe sind aber
      extrem aprupt, das sagt mir irgendwie nicht so zu.....

      ähnlich ist es für mich auch bei Mati Klarwein:
      Caroline hat das recht schön gesagt:
      die Bilder müssen einen einfach ansprechen:
      man kann mit dem Kopf sehen: "Das Bild ist handwerklich gut gemacht"
      aber ob man es sich gerne anschaut liegt nicht am
      handwerklichen Geschick (ok auch) des Künstlers
      sondern wie man sich zu dem Bild "hingezogen" fühlt:

      bei Club der Toten Dichter gibt es doch am Anfang diese Szene,
      in der eine "Mathematische" Methode zur berechnung eines
      Gedichtes angeboten wird
      (und die der Lehrer gleich rausreissen lässt)

      eigentlich hat Kunst viel mit Verführung zu tun:
      der Künstler muss es schaffen,
      seinen Gegenüber dazu zu bringen, das
      er/sie das Bild so gerne ansieht das er/sie es haben will
      und die wenigsten Menschen entscheiden
      in einem der beiden Bereiche
      "mit dem Kopf"

      Richard schrieb:


      Nick Hyde ist mir auch etwas zu Chaotisch
      wobei ich so chaotische Bilder mag, die Farbverläufe sind aber
      extrem aprupt, das sagt mir irgendwie nicht so zu.....
      ähnlich ist es für mich auch bei Mati Klarwein:


      Wieso hab ich geschrieben, dass ich in meiner "psychedelischen Phase" voll auf die abgefahren bin? Hmmm? Ihr solltet diese Bilder mal auf einem LSD-Trip anschauen :D ... Da bin ich aber auf Reisen gegangen - vor allem bei Nick Hyde und ähnlichen, je chaotischer desto besser! Aber nicht falsch verstehen - das ist jetzt bald 30 Jahre her und ich würde niemandem empfehlen, eine solche Reise zu unternehmen und ich selbst mach das auch schon lange nicht mehr.

      Richard schrieb:

      man kann mit dem Kopf sehen: "Das Bild ist handwerklich gut gemacht" aber ob man es sich gerne anschaut liegt nicht am handwerklichen Geschick (ok auch) des Künstlers sondern wie man sich zu dem Bild "hingezogen" fühlt: bei Club der Toten Dichter gibt es doch am Anfang diese Szene, in der eine "Mathematische" Methode zur berechnung eines Gedichtes angeboten wird
      (und die der Lehrer gleich rausreissen lässt)


      Mit dem Kopf ein Kunstwerk sehen oder mit dem Herzen - klar kann man das. Und jedes kann seine Qualität haben. Natürlich sprechen die Bilder, die auf mein Gefühl wirken, mich selber auch mehr an. Aber der Vergleich mit der "mathematischen" Methode zur Berechnung eines Gedichts hinkt, wenn Du das in bezug auf M.C. Escher meinst. Um solche Bilder herbei zu fantasieren braucht es mehr als nur eine Formel! Abgesehen davon finde ich seine optischen Täuschungen und Spielereien auch heutzutage immer noch faszinierend und auch erheiternd.

      Richard schrieb:

      eigentlich hat Kunst viel mit Verführung zu tun: der Künstler muss es schaffen, seinen Gegenüber dazu zu bringen, das er/sie das Bild so gerne ansieht das er/sie es haben will und die wenigsten Menschen entscheiden in einem der beiden Bereiche "mit dem Kopf"


      Kommt auf den Künstler an und auf die Beweggründe, wieso er das Bild malt. Es gibt auch Künstler, die malen "aus sich selbst" heraus das was sie malen MÜSSEN und nicht das, was gerne gekauft wird. Dass es irgendwann dann gekauft wird, ja geradezu ein Run auf diese Bilder stattfindet, war nie die Intention des Künstlers und meistens hat er selber davon wenig bis gar nichts gehabt. Von Vincent Van Gogh bis Jackson Pollock gibt es eine lange Reihe von Malern, auf die genau das zutrifft. Wäre immer nur das gemalt worden, was gerne gesehen wird, hätten sich die meisten Stilrichtungen gar nie entwickelt. Kein Impressionismus, kein Expressionismus, kein Surrealismus, kein Action-Painting.... etc.etc.
      Der thread ist ausserordentlich interessant, sodass ich mal schnell vorbeischlitter :agree:

      Hi Twin, du hast recht, das bild des schweizer künstlers erinnert tatsächlich an die toteninsel von venedig san michele.
      Ich war auch erst mal kürzlich dort und musste feststellen, dass am friedhof die urnen fehlen.
      Anscheinend nehmen die italiener die asche der verstorbenen nach hause mit?

      Rumpel deine neuen tips muss ich mir erst noch zu gemüte führen.

      Danke :wave:
      ein weiterer luisroyo.com (eher weniger märchenhaft :D )

      caroline schrieb:

      Der thread ist ausserordentlich interessant, sodass ich mal schnell vorbeischlitter :agree:

      :D Ich stell mir Dein Vorbeischlittern grad bildhaft vor!!:grohl: Ich finde auch, dass der Thread ausserordentlich interessant ist - und eben, wenn man bedenkt, was der Ausgangspunkt war... wir sind schon ganz schön abgedriftet. Aber Richard ist selber schuld, er hat angefangen mit Jürgenwalter
      und so hat sich dann alles andere draus entwickelt. Eigentlich schön!

      caroline schrieb:

      Rumpel deine neuen tips muss ich mir erst noch zu gemüte führen.

      Hat keine Eile!

      caroline schrieb:

      ein weiterer luisroyo.com (eher weniger märchenhaft :D )

      Auch nicht schlecht! Ich bin gespannt, was da noch alles kommt!!
      Und ganz im Ernst, wer mir auch immer wieder gefällt und mich mit seinen wunderschön wiedergegebenen Stimmungen in den Bann ziehen kann ist der Meister der Romantik, caspar david friedrich usw.usf. Gleichzeitig gefällt mir aber auch der schon erwähnte jackson pollock
      In den bildendenden wie in den darstellenden Künsten, in Musik und Literatur, gibt es eine solch atemberaubende Vielfalt dass ich mich niemals für eine Richtung entscheiden könnte/möchte. Und da wir hier bei Malerei gelandet sind ist diese das Thema und ich finde es wunderschön, dass man sich auch hier immer je nach Stimmung irgendwas rauspicken und Freude daran haben kann!!