Off-Topic-Thread zum Hallo-Sagen !

      Das finde ich auch SEHR beachtlich! :top:

      Ich bin seit über einer Woche auf Städtereise und lese erst heute deine Antwort, Erni.
      Eine "Nullnummer" ist doch gar nicht soooo verkehrt... denk dran, dass du all die Jahre dann "mietfrei" in wunderbarer Unterkunft gelebt hast. Trennungen sind für die meisten Paare sogar mit Schulden oder zumindest finanziellen Einbußen verknüpft - und oft mit Ärger, der noch jahrelang andauert. So betrachtet, sieht es doch ganz gut für dich aus, immerhin ohne finanzielle Nöte.
      Und was das neue Arrangieren bzw. Zusammenraufen mit der neuen Ex betrifft, hast du auch alles richtig gemacht: Wenn sie rumzickt, kannst du dich einfach in deine eigene Butze zurück ziehen :top:
      Das wird schon alles! :Sonne:
      Twin,
      die fehlenden Verwerfungen oder Konflikte wundern mich bei euch gar nicht so sehr. Zum einen ist das der im Vergleich zu zusammen lebenden Paaren oft viel entspannteren Situation geschuldet - bei euch fehlt der Alltagsärger, stattdessen ist jedes heimliche Treffen angenehm aufregend und Aufregung belebt jede langjährige Beziehung - und zum anderen seid ihr wohl beide auch sehr kommunikationsfähig, lösungsorientiert und auch in der Lage, strategisch geschickt zu handeln. Ich finde eure Geschichte wirklich einmalig und wunderbar und es ist ein Jammer, dass man damit nicht nach außen treten darf, um zu sagen "Schaut mal her, was es noch so für glückliche Lebensmodelle gäbe, wenn diese verklemmte Gesellschaft sich ein wenig offener geben könnte!".
      Glückwunsch zu den glücklichen 10 Jahren - für alle DREI Beteiligte, ohne Jemanden zu verletzen! :top:
      Naja, ganz so locker seh ich das ehrlich gesagt nicht ...

      Die Verwerfungen könnten ja zunächst mal dadurch entstehen, dass ich nicht damit klarkomme, dass k weiterhin mit seiner Frau zusammen leben wollte. Aber irgendwie ist es leichter für mich dadurch, dass er sich mit ihr gut versteht. Was ich überhaupt nicht abkann, ist, wenn einer über seine Frau herumnörgelt und sich dann nicht trennt. Richtig erklären, warum mir das tatsächlich nichts ausmacht (anfangs fand ich es nur irgendwie schräg, wenn er was von zuhause erzählt hat), obwohl ich ein absoluter Fan (serieller) Monogamie bin, kann ich trotzdem nicht.

      Und was das Verletzen angeht: Wenn ich an der Stelle seiner Frau wäre und würde von der Sache erfahren, dann würde ich ihn sowas von hochkant rauswerfen, und ich glaube ich würde kein Wort mehr mit ihm reden.
      Ich mach mir darüber nur noch selten Gedanken - läuft ja nun schon so lange "gut", und ICH bin ja niemandem gegenüber zu etwas verpflichtet und verletze diese Verpflichtung nicht. Aber ein Hammer ist das schon. Das ist nicht nur eine Konvention einer verklemmten Gesellschaft, sondern eine ganz konkrete Vereinbarung von 2 Menschen, die einer einseitig bricht. Über die Frage, ob man damit einem anderen Schaden zufügt - der ja nichts davon mitbekommt - könnte man endlos philosophieren ...

      Und nee, "aufregend" sind die Treffen wegen der Heimlichkeit echt nicht. Das war von Anfang an nicht so. Ich fand die Heimlichtuerei, besonders als wir noch Kollegen waren, schlicht nervig, dieses blöde Pfadfinder-Rumgeschleiche auf Hotelgängen usw, und dazu kann das Ganze ja immer auffliegen mit äußerst unguten Konsequenzen für alle Beteiligten. Auf sowas kann ich auf meine alten Tage eigentlich gut verzichten. Aber aus einer spannenden Affaire (spannend, weil er ein spannender Mensch ist und eigentlich eher distanziert) wurde halt eine ganz normale spießige Beziehung, außer dass wir uns nicht so oft sehen; da hast du schon Recht, dass es da kaum Konfliktpotenzial gibt.

      Cocktail schrieb:

      seid ihr wohl beide auch sehr kommunikationsfähig, lösungsorientiert und auch in der Lage, strategisch geschickt zu handeln.

      Das allerdings stimmt total. k ist einer der wenigen Männer, die ich kenne, die ihre diesbezüglichen professionellen Fähigkeiten nicht nur im Beruf, sondern auch im privaten Bereich anwenden. Darüber haben wir uns neulich auch unterhalten. Im Job mussten wir oft unterschiedliche Interessen vertreten, andererseits hätten wir uns auch gegenseitig was zuschieben können. Da hat es aber keine Rolle gespielt, dass wir "zusammen" waren. Komisch ist nur, dass das offenbar kein Schwein gemerkt hat. Dass wir uns gut verstanden haben, schon, aber dass das so weit ging, wohl nicht.

      Neu

      Twin,
      das finde ich jetzt erstaunlich, dass du sagst, dass du dich an der Stelle von Kolibris Frau so radikal zum Rauswerfen entscheiden würdest und stinksauer wärest. Das bedeutet für mich, dass du mit einem Mann zusammen bist, dessen moralisches Verhalten du ablehnst. Ich glaub, das könnte ich nicht :scratch: . Bisher ging ich für mich immer davon aus, dass k irgendwie ahnt oder vermutet, dass seine Frau sich auch im Falle des Entdeckens eurer Liaison nicht von ihm trennen würde. Es gibt ja auch Ehefrauen, die deswegen gar nicht wissen wollen, was ihr Mann so treibt... Damit könnte ich mich an deiner Stelle dann arrangieren. Irgendwie täte er ihr dann ja sogar noch was Gutes... 8| Aber wir wissen ja nicht wirklich, welche Vereinbarung die Beiden für ihre Beziehung getroffen haben und welchem Wandel das evtl. auch zwischenzeitlich erlegen ist. Du gehst aber offenbar davon aus, dass sie sich auf eine herkömmliche Beziehung geeinigt haben (nicht offen, ohne Lügen und Geheimnisse), sonst würde es ja keinen Sinn machen, dass sie sauer reagieren könnte. Im Alter und der Aussicht auf Pflegebedürftigkeit verschieben sich die Prioritäten aber dann wohl noch manches Mal und die Leute verzeihen Dinge oder nehmen sie hin, die sie als jüngere Menschen nicht akzeptiert hätten und trennen sich auch nicht mehr, obwohl nicht alles bestens läuft.
      So wie du k bisher immer geschildert hast, ging ich davon aus, dass er in allen (anderen) Bereichen sehr geradlinig ist und auch genau weiß, was er will und das auch dir gegenüber bestimmt explizit gesagt hat, als eure Beziehung sich festigte bzw. "erweiterte" :p: . Oder vielleicht bedarf es bei euch gar keiner Worte und du wusstest auch ohne solche, woran du mit ihm bist. Du sagst, du könnest dir nicht erklären, warum es dich nicht stört, dass er bei seiner Frau bleibt. Vielleicht ist es ja gar nicht (mehr) so und du verdrängst, dass es dich (inzwischen) stört? Immerhin hast du schon einige Male in letzter Zeit erwähnt, wer wisse, ob ihr nicht doch noch "richtig" zusammen kommt, gar heiratet. Dahinter könnte sich doch ein Wunsch verbergen, den du nicht zulässt, da du gleichzeitig weißt, dass k dir immer explizit klar gemacht hat, dass er sich nicht von seiner Frau trennen wird (ist doch so?). Was würde denn passieren, wenn du plötzlich solche Gedanken schweifen ließest ihm gegenüber? Wäre er dann auf der Hut und so gut wie weg oder würdest du das immerhin befürchten?
      Dagegen spricht, also dagegen, dass es nicht so ist, wie du schilderst, sondern du dir evtl. was vormachst, dass ich dich bisher immer so eingeschätzt habe, dass auch du genau weißt, wo du lang willst und dann auch eher keine Kompromisse eingehst, wenn sie einen zu hohen Preis erfordern und dass du im übrigen mit Jedermann, einschließlich dir selbst, sehr gerecht und ehrlich umgehst, ohne verschönernde Verschleierungen. Hmmmm.... aber in der Liebe ist wiederum oft auch alles dann wieder ganz anders...
      Unter'm Strich ist das mit euch Beiden dann wirklich etwas rätselhaft, und nicht nur deswegen etwas Besonderes. Mein Eindruck ist weiterhin der von echter Liebe zwischen euch. Aber Kolibris Beziehung zu seiner Frau und was ihn bei ihr hält, obwohl das mit dir so lange schon so gut läuft, kann ich nicht einschätzen, dazu fehlen Berichte über deren Alltag. Es bleibt in jedem Fall spannend!

      Erni,
      ist das nicht anstrengend, so viel emotionale Arbeit in letzter Zeit und noch dazu der Umzug und der Ärger wegen des zum Glück nun vekauften Hauses? Ich hoffe, dass du bald so richtig zur Ruhe kommen kannst und den Rest des Sommers in vollen Zügen genießen kannst.

      Ich bin seit gestern Abend von meiner Städtereise (eigentlich waren es zwei Städte) zurück und hatte 12 wunderbare Tage bei allerbestem Wetter. Am Donnerstag geht es mit dem Arbeitsalltag weiter und ein kurzer Blick in das berufliche Email-Programm hat mir schon gezeigt, dass es gleich zu Beginn wieder turbulent werden wird. Ich hoffe dennoch, dass ich diese wunderbare Zeit und den Urlaubseffekt über den Trubel hinaus noch eine zeitlang bewahren können werde. Zur Zeit fühle ich mich wirklich gut erholt und mit frischer Kraft aufgetankt :) .
      Habt alle noch eine schöne Woche! :wave:

      Neu

      Erni schrieb:

      kläre meine beziehung mit meinmer EX noch ab.

      Äh - mit welcher Ex denn jetzt? Ziehen da doch die ersten Wölkchen auf?

      Cocktail schrieb:

      Das bedeutet für mich, dass du mit einem Mann zusammen bist, dessen moralisches Verhalten du ablehnst.

      Hm, so ist es auch wieder nicht bzw so empfinde ich es nicht :kinn:
      Und es macht doch keiner alles (zB in moralischer Hinsicht) so wie man es selber "richtig" fände. Warum soll man nicht mit jemandem zusammen sein, der etwas macht, was man selber nicht korrekt findet? Und ich selber mach bei dem Ganzen ja auch noch mit. Das ist zwar nicht so unkorrekt wie das was er macht, aber korrekt ist es auch nicht. Und trotzdem machen wir es eben. Dafür macht auch jeder von uns viele Dinge, die korrekt, hochanständig und edel sind.

      Cocktail schrieb:

      Bisher ging ich für mich immer davon aus, dass k irgendwie ahnt oder vermutet, dass seine Frau sich auch im Falle des Entdeckens eurer Liaison nicht von ihm trennen würde.

      Davon geht k tatsächlich aus. Ich hab ja auch beschrieben, wie ich an Stelle seiner Frau vermutlich (wissen kann man es ja nicht) handeln würde, nicht wie ich glaube dass sie sich verhalten würde.

      Cocktail schrieb:

      Du gehst aber offenbar davon aus, dass sie sich auf eine herkömmliche Beziehung geeinigt haben (nicht offen, ohne Lügen und Geheimnisse), sonst würde es ja keinen Sinn machen, dass sie sauer reagieren könnte.

      Ganz ehrlich, ich glaube es würde jeder "sauer", wenn nicht verstört, reagieren, wenn er nach vielen Jahren von sowas erfahren würde.

      Cocktail schrieb:

      Im Alter und der Aussicht auf Pflegebedürftigkeit verschieben sich die Prioritäten aber dann wohl noch manches Mal und die Leute verzeihen Dinge oder nehmen sie hin, die sie als jüngere Menschen nicht akzeptiert hätten und trennen sich auch nicht mehr, obwohl nicht alles bestens läuft.

      Genau so ist es, das denke ich auch.

      Cocktail schrieb:

      So wie du k bisher immer geschildert hast, ging ich davon aus, dass er in allen (anderen) Bereichen sehr geradlinig ist und auch genau weiß, was er will und das auch dir gegenüber bestimmt explizit gesagt hat, als eure Beziehung sich festigte bzw. "erweiterte" . Oder vielleicht bedarf es bei euch gar keiner Worte und du wusstest auch ohne solche, woran du mit ihm bist.

      Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wie das war, aber das war einfach klar zwischen uns. Er hat auch nie über sie genörgelt und irgendwas von Trennungsabsichten gesagt. Er wusste wohl, dass ich auch zwischen Zeilen lesen kann, die gar nicht geschrieben werden :D Und soooo gut kannten wir uns auch nicht, dass wir von Anfang an gewusst hätten, dass wir auch als offizielles Paar evtl gut harmonieren würden.

      Cocktail schrieb:

      Du sagst, du könnest dir nicht erklären, warum es dich nicht stört, dass er bei seiner Frau bleibt. Vielleicht ist es ja gar nicht (mehr) so und du verdrängst, dass es dich (inzwischen) stört? Immerhin hast du schon einige Male in letzter Zeit erwähnt, wer wisse, ob ihr nicht doch noch "richtig" zusammen kommt, gar heiratet.

      Nee, ich verdränge garantiert nichts. Wie du dann ja auch schreibst: Zu mir selber bin ich gnadenlos ehrlich :D
      Und hier bin ich es auch. Das mit dem Heiraten war sicher ein joke von mir :p:

      Cocktail schrieb:

      Unter'm Strich ist das mit euch Beiden dann wirklich etwas rätselhaft, und nicht nur deswegen etwas Besonderes. Mein Eindruck ist weiterhin der von echter Liebe zwischen euch. Aber Kolibris Beziehung zu seiner Frau und was ihn bei ihr hält, obwohl das mit dir so lange schon so gut läuft, kann ich nicht einschätzen, dazu fehlen Berichte über deren Alltag.

      Ja, ich würde das auch als echte Liebe bezeichnen. Seine Ehe ist auf jeden Fall eine Kameradschaft. Die beiden sind schon ewig zusammen und haben sich versprochen, dass sie sich um den anderen solange kümmern wie es irgend geht, und das werden sie auch einhalten.

      Cocktail schrieb:

      Ich hoffe dennoch, dass ich diese wunderbare Zeit und den Urlaubseffekt über den Trubel hinaus noch eine zeitlang bewahren können werde.

      Ganz sicher, da kann man ja auch einiges dafür tun, auch KLeinigkeiten. ZB mache ich nach einem Urlaub immer ein schönes Foto zu meinem Desktophintergrund.

      Neu

      Ja, es gibt noch klärungsbedarf mit meiner Ex die mir geholfen hat aus dem Dilemma rauszukommen. Sie will mehr ein freundschaftliches Verhältnis zu mir haben, obwohl es zu Anfang ganz anders ausgesehen hat. Mittlerweile habe ich den Eindruck, die kohle die ich jetzt nach dem Hausverkauf bekomme macht mich für sie sehr interessant. Wenn dem so ist muss ich sofort die Bremse reinhauen.
      Ich kann auch alleine mein Geld verschleudern, dafür bedarf es nicht ihrer Hilfe. :nono: :never: :D Leider verdichtet sich immer mehr der Verdacht. :headwall:
      Erni

      Neu

      Hm, ganz logisch ist das nicht, finde ich. Wenn es deine Ex nur auf dein Geld abgesehen hätte, hätte sie doch gleich auf "Freundschaft" machen können. Und es wäre auch strategisch unklug, dich erst mit Aussicht auf mehr anzufüttern, und dann, bevor sie auch nur minimal von deinem Geld profitiert hat, auf Freundschaft umzuschalten.

      Es könnte doch auch ganz harmlos sein: Im zeitlichen Zusammenhang zu eurem Wiedersehen sind erst mal (beidseitig) spezielle Gefühle aufgeflammt, also das ganze Programm. Und jetzt ist der Anfangsrausch verflogen und das Ganze kommt in ruhigeres Fahrwasser. Was dann letztlich draus wird, weiß man nicht. Sowas braucht doch Zeit. Vielleicht bist du da etwas stark aufs Gas gestiegen und das hat sie etwas vor den Kopf gestoßen?

      Wie soll sie auch an dein Geld rankommen? Wenn ihr was unternehmt, zahlt eben jeder für sich. Fertig. Dann siehst du schon wie sich das für dich anfühlt.

      Neu

      Ach Erni, du machst aber auch was durch zur Zeit...
      Ich stell mir das sooo vor:
      In dieser verzweifelten Situation, in der Erni war, als seine Frau sich von ihm trennte, tauchte seine Ex wie ein rettender Engel auf (bzw. Erni hat sich selbst an den rettenden Engel gewendet) (sorry Erni, aber es ist ein offenes Geheimnis, dass Männer einfach nicht allein sein können). Das fand der rettende Engel natürlich seeehr interessant und ging darauf ein.... Erni, ein echter Kavalier alter Schule, lud den rettenden Engel daraufhin mehrfach zum Essen ein und auch in einen gemeinsamen Urlaub... der Engel sagte natürlich nicht nein, fühlte sich auch wohl mit unserem charmanten Erniund beobachtete die Dinge... Erni wiederum, ewiger Optimist (was auch gut so ist!) hat mehr rein interpretiert als da war und fühlt sich nun getäuscht?
      Nur Mutmaßungen - und wie dem auch sei: Erni wird seine große Liebe schon noch finden! Dafür ist man nie zu alt. Und erstmal ist es doch gut, dass er den Absprung aus dem alten Umfeld geschafft hat. Dadurch kann Neues beginnen. Mit wem auch immer.
      Toi toi toi, Erni! Das kommt schon wieder alles in geordnete und gewünschte Bahnen!

      Neu

      Erni, wenn du das nochmal neu betrachtest: Was wäre denn so verkehrt daran, erst mal mit Freundschaft anzufangen und dann einfach zu schauen was und wie es sich entwickelt?

      Vielleicht hat es dich (zu) misstrauisch gemacht, wie sich deine andere Ex, also die HexEx dir gegenüber verhalten hat?

      Du siehst, ich kann mir grad überhaupt nicht vorstellen, dass deine AltEx dir was Böses will.

      Neu

      Nach den bisherigen Äußerungen von Erni kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sie ihm gegenüber unwahrhafte oder gar böse Absichten hat.
      Sie hat vermutlich gelernt, sich nur noch vorsichtig auf "neue" Beziehungen einzulassen. Und es wird ja damals einen Grund für die Trennung gegeben haben; vielleicht sind die Erinnerungen daran durch irgend etwas bei ihr gerade wieder präsent geworden und da will sie es erstmal lieber vorsichtig angehen? Bei mir wäre das vermutlich so. Erni, du hättest ein Problem weniger, wenn du ganz gelassen an die Sache ran gehen könntest und einfach mal schaust und abwartest, was euch noch (Schönes) erwarten wird.
      Ich hoffe, dass ihr alle gut mit der Hitze klar kommt! ;( :schwindel