verliebt in einen wandergesellen

      jetzt ist er weg

      hallo an alle,

      heute ist mein wandergeselle 1 woche weg von mir. schon schwierige situation, denn zur zeit ist er in wien und wir haben am sonntag das letzte mal telefoniert als er geburtstag hatte. jetzt warte ich täglich auf irgendwelche lebenszeichen, die er mir per sms sendet. leider kann ich ihm nicht zurück schreiben, da er die sms von fremden handys sendet. er selbst darf ja kein handy besitzen. in der ersten mai-woche hat er mich nach wien eingeladen, zum treffen seines schachtes. am montag habe ich die flugtickets gekauft. eigentlich geht es mir sehr gut und ich bereue nichts, allerdings geht es mir ziemlich an die nieren, dass wir so selten telefonieren und uns sehen können... wie seht ihr das, wie würdet ihr damit umgehen???

      viele regeln

      hallo,

      also zur info: es gibt da noch etliche andere regeln. aber mit das größte ist eben das telefon. denn während paare, die eine fernbeziehung führen, wenigstens miteinander telefonieren können, geht das bei uns nicht so einfach. zur veranschaulichung: am donnerstag hatten wir 5 minuten telefoniert und uns fürs we zum telefonieren verabredet. wir wussten allerdings nicht wann genau. seit ich ihn kenne, lasse ich mein handy nicht mal dann aus den augen, wenn ich auf dem klo bin! total ätzend. naja, ich schrieb ihm per e-mail, dass er mir eine sms schreiben soll, wo ich wann anrufen kann. sms kann er von fremden handys verschicken. sonntags lag ich gerade im bett und hielt ein mittagsschläfchen, als er mir schrieb, dass ich ihn jetzt anrufen kann. da ich selbst kein festnetz habe, musste ich meinen papa fragen, ob ich von ihm aus nach österreich telefonieren kann. also dann zu meinem papa und von dort aus angerufen. und diese ganze organisiererei lediglich wegen einem telefonat. das hat 2 1 /2 stunden gedauert, bis er auflegen musste, weil die anderen gesellen auch telefonieren mussten. ziemlich anstrengend. tollerweise hatte er mir vor 2 wochen einen brief geschrieben, der nicht angekommen ist. da er ja keine adresse von sich angeben kann, behält die post die briefe anscheinend ein, wenn sie nicht ausreichend frankiert ist. also leute: es ist echt nervenaufreibend und ihr könnt euch jetzt ungefähr vorstellen wie froh ich bin, wenn ich ihm am 2. mai (!!!!!) in wien wiedersehe und wir dann ganz unkompliziert reden können.
      Kann er sich nicht irgendwo ein Postfach bei der Post einrichten lassen? Ich hatte auch mal so eine Art Wandergesellen-Leben, ohne festen Wohnsitz, allerdings in der selben Stadt. Da ging ich halt zur Post und holte mir da die Post ab.

      Hmm, das sind also die Schattenseite Deiner Geschichte... Da musst Du Dich wohl noch dran gewöhnen... :crazy:
      hallo jule,
      wie funktioniert das mit dem postfach? er ist ja dauernd irgendwo anders. außerdem ist es verdammt langwierig, sich zu schreiben, telefonieren wäre viel besser. ich schwanke also immer zwischen leisen zweifeln, ob sich das alles lohnt und einem hochgefühl, mit einem so tollen menschen zusammen zu sein. ist allerdings so undankbar eine beziehung zu führen und trotzdem die meiste zeit alleine zu sein. alleine auf partys zu gehen, auf geburtstage, in die disco...und die anderen kommen mit ihrem partner. ist wirklich nicht das schlimmste, aber trotzdem blöd. letzte woche haben wir mehrere tage nicht wirklich viel voneinander gehört und das war für mich ein einziges banges warten. ich weiß schließlich nicht, wem er begegnet, welche gedanken er sich macht, ob er vielleicht doch an allem zweifelt. andererseits hat er es auch nicht viel besser. ach manno, alles doof. am sonntag meinte b. am telefon zu mir, dass es verdammt hart ist, sich in dieser intensiven ersten zeit einer beziehung nicht zu sehen. das ist fast, als würde man nur noch halb so viel wert sein, als wäre das wetter jeden tag grau.
      aber ich will nicht meckern, sonst ist alles bestens, aber ab und an bin auch ich ganz schön mutlos.
      aber jule, wie geht das jetzt genau mit dem postfach? ich kenne das wirklich nicht...
      Sag mal, mailen kannst du ihm doch, oder? Das ist doch sowieso besser als Briefe schreiben, weil es schneller geht.
      Und wenn er doch keine eigene Email-Adresse hat, kann er sich doch bei gmx oder web.de oder so eine kostenlose Adresse einrichten lassen, da könnte er seine Emails evtl von Internet-Cafes oder Bekannten aus abrufen, oder?
      hallo twin,

      ja, wir schreiben uns ja auch e-mails. allerdings eher selten. da ich auf meiner arbeit meine mails abrufen kann, verbringe ich den tag damit, mehr oder weniger hypnotisch auf das konto zu starren. er muss aber auf wanderschaft auch immer gucken, wo er einen internet-zugang findet. das ist leider nicht täglich, schließlich muss er ja auch arbeiten und ist unterwegs. er hat mir letztlich am telefon auch erzählt, dass es für ihn ja auch eine zusätzliche belastung ist. dass er eben seit er mit mir zusammen ist, neben dem ständigen druck, arbeit zu finden und sich eben auch mal bei seiner familie zu melden, dauernd auch ausschau nach telefonen oder internet ausschau hält. das hat er gar nicht unbedingt negativ gemeint, sondern wertfrei. ist eben so. aber irgendwie müssen wir den kontakt ja aufrecht erhalten. mittlerweile erhalte ich fast alle 2 tage ein lebenszeichen. durch postkarten, sms, telefonanrufe oder e-mails. aber eben alles relativ kurz. ich habe zeit auf der arbeit kann außerdem 10-fingrig schreiben. er meint, er hat oft im i-cafe keine nerven, mir was längeres zu schreiben, weil es dort so unruhig ist. hmmm, blöd, nich?

      hast ja recht

      hi twin,
      du hast ja recht, aber nervig ist es schon. vor allem weil ich weiß, dass es so die nächsten 2 1 /2 jahre weiter gehen wird. neben dieser wanderschaft meines freundes verblasst mein eigener alltag, den ich bis dato eigentlich interessant fand. es wird sich schon irgendwie alles einspielen, ist einfach nur schade, dass er nicht etwas länger bleiben konnte, wir die erste phase der verliebtheit nicht haben etwas mehr ausnutzen und genießen können....
      hi twin,

      es heißt, die gesellen sollen 3 jahre und 1 tag MINDESTENS unterwegs sein. viele wandern noch länger... ich glaube, in einigen fällen kann ich die tippelei auf 2 1/2 jahre verkürzt werden, wenn er jedoch abbricht, wird er “entehrt“. dann gehört er dem schacht nicht mehr an. als er “erwandert“ wurde, also als er mitglied des schachtes wurde, wurde er das auf lebenszeit. ich weiß, es ist alles ziemlich schwer zu verstehen, weil viele regeln auf loyalität und so aufbauen. ich muss mal mit ihm darüber reden. aber ich weiß auch nicht, ob ich von ihm verlangen möchte, wegen mir seine reise abzubrechen. ich weiß nicht, ob ich damit leben könnte, denn es ist sein lebenstraum das zu tun. abgesehen davon glaube ich nicht, dass er es tun würde. ich glaube, die liebe spielt in dieser ganzen geschichte wohl nur die 2. geige. es gibt jedoch viele beziehungen, die diese jahrelange probe überstanden haben. b. meinte, ein meister habe mal zu ihm gesagt, die frau des leben treffen wandergesellen nur vor der tippelei oder während der tippelei...ein hartes brot
      Natürlich solltest du nicht darauf dringen dass er seine Reise wegen dir abbricht, selbst wenn er das vielleicht tun würde. Mich hat nur interessiert, wie lange so eine Reise dauern muss und was hinter dem Ganzen steckt. Wie ist er denn überhaupt auf die Idee gekommen, sowas zu machen? Das ist ja doch ziemlich ungewöhnlich.
      hi twin,

      soooo ungewöhnlich ist es gar nicht. rund 800 gesellen sind z.zt in der ganzen welt auf tippelei. er ist zimmerer-geselle und hat sich für diese zünftige tradition entschieden, um sich in vielerlei hinsicht (beruflich, menschlich) weiter zubilden. alles sehr lobenswert. er reist mit lediglich 11 kilo gepäck, hat also so ziemlich allen konsumgütern abgeschworen.
      hi twin,

      naja, immerhin sind es „nur noch“ 2 1/2 jahre. heute hat er mir eine e-mail geschrieben, die sehr lang war, aber gegen ein telefonat ist das natürlich nichts. er hat wohl auch endlich arbeit gefunden und kann jetzt geld verdienen und sparen, damit wir uns den wien-urlaub leisten können. noch 37 tage bis zum wiedersehen und ich fange schon an, ihn immer weniger zu vermissen, weil er einfach schon so lange weg ist. ich erinne mich kaum noch an seinen geruch, seine stimme, sein aussehen. natürlich habe ich bilder, aber die ersetzen das eben nicht. verstehst du mich? und das macht mir angst, weil er gerade mal 2 wochen weg ist und wir uns noch weitere 5 wochen nicht sehen. ich befürchte einfach, dass wir uns fremd werden...
      hi twin,

      genau erfasst. so ist es. das wissen wir beide. umso mehr tut es eben weh, weil wir die intensive zeit des verliebt-seins nicht in vollen zügen genießen konnten. ich hoffe, jetzt am we mit ihm telefonieren zu können, denn das band reißt langsam meinerseits zumindest etwas ab. er ist wohl noch feuer und flamme aber mein alltag hat mich mittlerweile ziemlich eingeholt.